Nienburg – Polizei kontrolliert alkoholisierte Fahrzeugführerin mit erheblichen Ausfallerscheinungen

(KEM) Am Mittwoch, den 28.12.2022, kontrollierten Beamte der Polizei Nienburg eine 55-jährige Fahrzeugführerin, die erhebliche Ausfallerscheinung infolge einer Alkoholbeeinflussung aufwies.

Die 55-jährige Nienburgerin fiel den Einsatzkräften bereits an der Hannoverschen Straße Höhe des Lehmwandlungsweges auf. Die Frau war mit ihrem PKW in Richtung stadteinwärts unterwegs und hielt an der dortigen Bedarfsampel an, obwohl diese unbeleuchtet war und somit freie Fahrt entlang der Hannoverschen Straße anzeigte. Die Beamten setzten sich vor das Fahrzeug und gaben ihr das Signal, zu folgen. Dem kam die Nienburgerin jedoch nicht nach. Nachdem weitere dahinter befindliche PKW hupten, setzte sie stattdessen ihre Fahrt in Richtung Berliner Ring fort, wo sie trotz Gegenverkehrs nach links abbog. Auch hier reagierte sie zunächst nicht auf die Anhalteversuche der ihr folgenden Polizeibeamten und bog in die Kattriedestraße ab, wo diese ihr mit dem Streifenwagen den Weg versperrten. Nachdem sie auch hier versuchte, noch an dem Streifenwagen und dem inzwischen auf der Straße stehenden Polizisten vorbeizufahren, gelang es der zweiten eingesetzten Polizeibeamtin, ihre Fahrertür zu öffnen und sie zum Anhalten zu bewegen.

Bei der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass die 55-Jährige unter Alkoholbeeinflussung stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,91 Promille, woraufhin eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt untersagt wurde. Aufgrund der starken Ausfallerscheinungen beschlagnahmten die Polizisten zudem den Führerschein und leiteten ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein.

Rückfragen bitte an:

Andrea Kempin
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: 05021 9778-104
Fax2mail: +49 511 9695636008