NI: Zusammenstoß zwischen Zug und Reh:

Die Bahnstrecke zwischen Hannover und Minden ist gestern in der Zeit von 19.11 Uhr bis 20.13 Uhr gesperrt worden, weil der Polizei Bückeburg bzw. der Bundespolizei zunächst ein Zusammenstoß zwischen einem Triebwagen der Westfalenbahn mit einer Person gemeldet worden ist.

Die Blutanhaftungen am Triebwagen konnten nach der Spurensuche einem angefahrenen Reh zugeordnet werden, dass am Bahnkilometer 50, Bereich Helpsen, gefunden wurde.

Der Notfallmanager der Deutschen Bahn gab die Bahnstrecke um 20.13 Uhr wieder frei.

Bei der Absuche am Bahnkörper waren neben einem alarmierten Rettungs-und Notarztwagen die Feuerwehren aus Stadthagen, Tallensen-Echtorf, Kirchhorsten, Seggebruch, Sülbeck und Nienstädt eingesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Polizeikommissariat Bückeburg
Ulmenallee 9
31675 Bückeburg
Matthias Auer
Telefon: 05722/9593-154
E-Mail: matthias.auer@polizei.niedersachsen.de