Nienburg – Verkehrssicherheitswoche der Polizei Nienburg

(KEM) Anlässlich der Herbstzeit und des bevorstehenden Winters plant der Einsatz- und Streifendienst der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg vom 28.11. bis 02.12.2022 eine Verkehrssicherheitswoche unter dem Motto „Sicher durch die Herbst- und Winterzeit“.

Die Beamten legen ihren Fokus in dieser Zeit verstärkt auf ordnungsgemäße Bereifung und Beleuchtungseinrichten.

Mit zunehmender Alter und Abnutzung der Reifen verschlechtern sich Bremsweg und Fahrbahnhaftung, was insbesondere bei Regen, Matsch und Laub zum Schleudern des Kraftfahrzeuges und gefährlichen Situationen bis hin zu schweren Verkehrsunfällen führen kann. Profiltiefen der Reifen verringern sich und auch das Gummi härtet aus, wird porös oder schlimmstenfalls rissig. Darüber hinaus können durch das Fahren über Schlaglöcher und Kollisionen mit Bordsteinkanten kleinere, nicht auf den ersten Blick sichtbare Schäden an Reifen entstehen. Eine Verschlechterung der Fahreigenschaft sowie Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit sind die Folge. Fahrzeugführende sollten den Zustand ihrer KFZ-Bereifung deshalb regelmäßig genauestens überprüfen und darauf achten, dass diese einwandfrei und witterungsangepasst ist.

Neben der ordnungsgemäßen Funktionalität der Beleuchtungseinrichtungen ist insbesondere bei schlechten Witterungsverhältnissen auch deren angepasste Nutzung essentiell, um Gefahren zu minimieren und Verkehrsunfälle zu vermeiden. Insbesondere bei Nebel sollte das Licht immer manuell eingeschaltet werden, da die Lichtsensoren bei automatischer Einstellung auf diesen ggfs. nicht reagieren. Die PKW schalten dann zwar das vordere Tagfahrlicht ein, bleiben am Heck jedoch unbeleuchtet.

Unter einem ganzheitlichen Ansatz werden zudem verstärkt Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt und Fahrzeugführende auf ihre Fahrtüchtigkeit sowie die Beachtung der Anschnallpflicht und des Mobiltelefonnutzungsverbots überprüft.

„Wir kündigen die Verkehrssicherheitswoche etwas früher an, als üblich.“ erklärt Andrea Kempin, Pressesprecherin der PI Nienburg/Schaumburg. „Auf diesem Weg möchten wir den Verkehrsteilnehmenden die Gelegenheit geben, noch am Wochenende ihre Fahrzeuge zu überprüfen und Mängel der Beleuchtung und Bereifung zu beheben. Sehr erfreulich wäre es, wenn wir nächste Woche nur wenige Mängel anmahnen oder ahnden müssen.“

Rückfragen bitte an:

Andrea Kempin
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: 05021 9778-104
Fax2mail: +49 511 9695636008