Nienburg – Polizei fasst mutmaßliche Fahrraddiebin

(KEM) Im Rahmen einer Fahndung nach einem Hinweis auf einen versuchten Einbruch in eine Garage in der Kopernikusstraße in Nienburg stellte die Polizei gestern Nacht eine Frau fest, die nach ersten Erkenntnissen zwei gestohlene Fahrräder bei sich hatte.

Gegen 23.45 Uhr erhielten die Beamten von einem Nienburger den Hinweis, dass eine Frau gerade versucht habe, in seine Garage an der Kopernikusstraße einzubrechen. Den hartnäckigen Polizisten gelang es nach zunächst erfolgloser Fußstreife entlang der Kopernikusstraße kurze Zeit später im Nahbereich, genauer an der Kreuzung Kattriedestraße/Robert-Koch-Straße, eine Frau anzutreffen, auf die die Personenbeschreibung passte. Die 36-jährige Nienburgerin schob zwei Fahrräder, konnte jedoch keine schlüssigen Angaben zur Herkunft der Fahrräder machen.

Da der Verdacht des Fahrraddiebstahls bestand, stellten die Polizisten die Fahrräder sicher und leiteten ein Strafverfahren gegen die Nienburgerin ein. Sie ist bereits wegen gleichgelagerter Delikte polizeilich in Erscheinung getreten.

Bei den Rädern handelte es sich um ein weißes Damenrad sowie ein schwarzes Pedelec im Gesamtwert von geschätzt 2000 Euro. Die Eigentümer der Räder können diese gegen einen Eigentumsnachweis bei der Polizei in Nienburg abholen.

Die Polizei weist anlässlich dieser Fahrraddiebstähle noch einmal darauf hin, dass Garagentore als auch Garagentüren stets abgeschlossen und Fahrräder möglichst auch in Garagen, Kellerräumlichkeiten und insbesondere draußen vor Gebäuden (zusätzlich) abgeschlossen werden sollten. Umso länger die Täter benötigen, um möglichem Diebesgut habhaft zu werden, umso eher geben sie auf!

Rückfragen bitte an:

Andrea Kempin
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: 05021 9778-104
Fax2mail: +49 511 9695636008