Nienburg – Verkehrssicherheitswoche unter dem Motto „Sicherheit durch Sichtbarkeit – sicher im Straßenverkehr in der dunklen Jahreszeit“

In der vergangenen Woche (01.-04.11.2022) führte die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg zusammen mit dem Landkreis Nienburg eine Verkehrssicherheitswoche unter dem Motto „Sicherheit durch Sichtbarkeit – sicher in Straßenverkehr in der dunklen Jahreszeit“ durch.

Die Beamtinnen und Beamten waren täglich zwischen 07 und 20 Uhr im städtischen Gebiet unterwegs, um insbesondere im Bereich der Kindergärten und Grundschulen für mehr Sicherheit zu sorgen.

Unter anderem wurden Verkehrskontrollen und Geschwindigkeitsmessungen zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen durchgeführt. Dabei wurde ein 68-jähriger Nienburger mit 56 km/h in einer 30er Zone vor einem Kindergarten, ein weiterer Verkehrsteilnehmer mit 64 km/h in einer 30er Zone vor einer Grundschule und ein 27-jähriger Seelzer in einem Kleintransporter innerorts mit 93 km/h gemessen. Insgesamt konnten über 120 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt werden. Polizeiführer Denis Tomanek appelliert hier nochmals ausdrücklich an die Vernunft der Verkehrsteilnehmenden: „Wir möchten die Bürgerinnen und Bürger mit unseren Kontrollen keineswegs verärgern, sondern diesbezüglich vielmehr aufklären und sensibilisieren, um Unfälle zu vermeiden. Uns geht es um die Sicherheit der Kinder!“

Ein weiterer Schwerpunkt der Verkehrssicherheitswoche waren die Kontrollen und Überprüfungen von Fahrrädern an Schulen. Den Schülerinnen und Schülern hat dies offensichtlich viel Spaß bereitet. Auch die Eltern und Lehrkräfte empfanden die Kontrollen als positiv. Volker Conrad, der Kontaktbeamte der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg, möchte in Bezug auf die Verkehrssicherheit noch einmal darauf hinweisen, dass Eltern regelmäßig die Fahrräder ihrer Kinder überprüfen sollten. Insbesondere auf die gute Sichtbarkeit sollte dabei Wert gelegt werden (Licht und Reflektoren am Fahrrad und gut sichtbare Kleidung), damit die Kinder sicher durch den Straßenverkehr kommen. Im Rahmen der Kontrollen wurden diesbezüglich teilweise erhebliche Mängel festgestellt. Für Fahrräder, die ohne Beanstandung der Beamten durch die Kontrolle gekommen sind, gab es einen „Fahrrad geprüft Sticker“. Alle anderen haben zwei Wochen Zeit um die Mängel zu beheben und werden dann nochmals kontrolliert.

Rückfragen bitte an:

Nina Thieme
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: 05021 9778-204
Fax2mail: +49 511 9695636008