NI: Die dunkle Jahreszeit naht 2. Verkehrssicherheitswoche des PK Hoya startet

(opp) Am kommenden Montag, den 10.10.2022, starten die Mitarbeiter*innen des Polizeikommissariats Hoya ihre zweite Verkehrssicherheitswoche in diesem Jahr. An den Unfallschwerpunkten in den Samtgemeinden Grafschaft Hoya, Weser-Aue, Heemsen sowie Steimbke ist beabsichtigt, zu unterschiedlichen Tageszeiten die Unfallgefahr durch z.B. Geschwindigkeitskontrollen nachhaltig zu reduzieren. Vergehen gegen die Geschwindigkeitsbeschränkungen sowie der Konsum von Alkohol und Betäubungsmittel gehören nach wie vor zu den Hauptunfallursachen im Straßenverkehr. Aber auch Handyverstöße, Kontrollen im Schwerlastbereich, das Einhalten von Sozialvorschriften bei Berufskraftfahrern oder auch einfache Verstöße gegen die Gurtpflicht werden im Fokus der Polizeikontrollen stehen. Hierbei werden die örtlich ansässigen Beamt*innen von der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg und voraussichtlich auch von der Bereitschaftspolizei, als auch von Mitarbeiter*innen der kommunalen Verkehrsüberwachung des Landkreises Nienburg unterstützt. Gerade zur Herbstzeit, einhergehend mit früh einsetzender Dunkelheit, ist eine funktionstüchtige Beleuchtungseinrichtung an Fahrrädern immens wichtig. „Daher werden wir hier ebenfalls entsprechende Kontrollen durchführen und auch auf die Dringlichkeit von reflektierenden Warnwesten und Fahrradhelmen hinweisen“, so Polizeioberkommissar Thomas Oppermann vom Polizeikommissariat Hoya. Ziel der polizeilichen Verkehrssicherheitsarbeit ist nicht ausschließlich das Verhängen von Bußgeldern, sondern vielmehr die Sensibilisierung durch aufklärende Gespräche im Vorfeld. Für die Notwendigkeit solcher Kontrollmaßnahmen werden generell Zahlen und Statistiken herangezogen, die deren Wichtigkeit unterstreichen. Auch für diese VSW liegen entsprechende Daten der letzten Jahre vor. Damit sich die Bürger*innen ein Bild der polizeilichen Verkehrssicherheitsarbeit machen können, werden die größeren Kontrollen sowohl in der tagesaktuellen Presse als auch in den sozialen Netzwerken begleitet. Auf Facebook und Twitter werden die Polizeibeamt*innen unter „polizei nienburg/schaumburg“ über ihre durchgeführten Maßnahmen mit Postings aktuell berichten und erhoffen sich hierbei insbesondere von jüngeren Follower gesteigertes Interesse an der Polizeiarbeit. Eine Veröffentlichung der Ergebnisse erfolgt nach Abschluss der Verkehrssicherheitswoche.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

Polizeikommissariat Hoya

Hasseler Steinweg 4

27318 Hoya

Telefon 04251/93464-0