NI: Stadthagen: Schwerer Raub am Bahnhof – Täter verletzt Opfer und Unbeteiligte mit Pfefferspray

(Haa) Am gestrigen Donnerstag (25.08.2022) ereignete sich auf einem Bahngleis des Stadthäger Bahnhofs ein schwerer Raub, bei dem ein bislang unbekannter Täter durch den Einsatz von Pfefferspray insgesamt vier Personen, davon drei Kinder, verletzte.

Ein 27-jähriger Student beabsichtige an diesem späten Nachmittag ein über ein Kleinanzeigenportal zum Verkauf stehendes Smartphone zu erwerben. Als Übergabeörtlichkeit wurde der Bahnsteig von Gleis 3 im Bahnhof Stadthagen vereinbart. Gegen 17:30 Uhr übergab der in Wolfsburg wohnhafte Student die vereinbarte Summe von 520EUR an den kurz zuvor erschienenen Verkäufer. Nachdem der unbekannte Mann die Geldscheine an sich genommen hatte, zog er plötzlich Pfefferspray aus seiner Tasche und sprühte den Inhalt dem 27-Jährigen direkt in das Gesicht.

Drei in unmittelbarer Nähe zu den beiden Männern stehende Kinder im Alter von 12 bis 13 Jahren wurden dabei ebenfalls von dem Reizstoff getroffen. Im Anschluss an die Tat flüchtete der Täter über den Treppenabgang in unbekannte Richtung.

Trotz umgehend eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen der Stadthäger Polizei konnte der auf Ende 20 geschätzte Beschuldigte nicht mehr angetroffen werden.

Der 27-jährige Student musste vor Ort medizinisch betreut und mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Dieses konnte er aber glücklicherweise noch am gleichen Abend wieder verlassen.

Die drei Jungen wurden durch den Angriff zum Glück nur leicht verletzt und benötigten keine weitere medizinische Behandlung.

Die Polizei Stadthagen prüft derzeit, ob die Straftat im Zusammenhang mit den in der Vergangenheit stattgefundenen Raubstraftaten im Innenstadtbereich bzw. am Bahnhof steht.

Die Beamten bitten Zeugen, die Hinweise zum Tathergang oder dem flüchtigen Täter geben können, sich bei der Dienststelle in Stadthagen, unter der Telefonnummer 05721/4004 0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Julia Haase
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: 05021 9778204
Mobil: 0151 16377290
Fax2mail: +49 511 9695636008