STH: Betrug durch WhatsApp-Nachricht

Am vergangenen Samstagnachmittag hat die Anzeigenerstatterin eine WhatsApp-Nachricht von einer ihr unbekannten Handynummer erhalten. Darin hat sich ihr angeblicher Sohn gemeldet, sie solle für ihn eine Überweisung tätigen, da er Corona habe. Die Anzeigenerstatterin hat sich darauf eingelassen. Als ihr richtiger Sohn kurz darauf zufällig bei ihr anrief, ist der Betrug aufgeflogen. Nun versucht sie die Buchung bei der Bank von über eintausend Euro rückgängig zu machen.

Wer ebenfalls ein solches Schreiben erhalten hat, kann in jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de eine Strafanzeige erstatten. Jeder wird darum gebeten, jegliche finanzielle Forderungen auf Richtigkeit zu überprüfen, um mögliche Betrüger nicht zu unterstützen.(mi)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg
Polizei Stadthagen
Einsatz- und Streifendienst
Vornhäger Straße 15
31655 Stadthagen

Telefon: 05721/4004-0
Fax: 05721/4004-150
E-Mail: poststelle@pk-stadthagen.polizei.niedersachsen.de