NI: Auhagen: 17-jähriger in seinem Microcar abgedrängt – Unfallverursacher flüchtet

(Haa) Am Montagnachmittag (13.06.2022) kam es gegen 16:40 Uhr auf der L445 zwischen Hagenburg und Auhagen zu einer Verkehrsunfallflucht.

Ein 17-jähriger Jugendlicher war auf der Landesstraße 445 mit seinem Microcar, welches eine maximale Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h erreichen kann, in dem Waldstück von Hagenburg in Richtung Auhagen unterwegs, als ein bisher unbekannter Fahrzeugführer hinter ihm vor der dortigen Rechtskurve zu einem Überholvorgang ausscherte. Genau in diesem Moment erschien ein Fahrzeug aus der entgegengesetzten Fahrtrichtung im Kurvenbereich und der Fahrzeugführer musste abrupt abbremsen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, scherte er dann mit seinem Fahrzeug unmittelbar vor dem Microcar des Jugendlichen wieder ein. Dadurch wurde der Hohnhorster von der Fahrbahn abgedrängt und verunfallte am Fahrbahnrand.

Glücklicherweise wurde er durch den Unfall nicht verletzt. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden. Der Unfallverursacher flüchtete.

Eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Stadthagen nahm den Verkehrsunfall auf. Die Beamten gehen davon aus, dass der Unfall von anderen Verkehrsteilnehmern beobachtet worden ist. Sie bitten daher um Zeugenhinweise zu dem Unfallgeschehen und dem flüchtigen Unfallverursacher. Diese werden unter 05721/4004 0 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Julia Haase
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: 05021 9778204
Mobil: 0151 16377290
Fax2mail: +49 511 9695636008