NI: Rehburg-Loccum/Neustadt am Rübenberge: Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein – 28-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei

(Haa) Am Samstag, den 04.06.2022, beabsichtigte eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Stolzenau gegen 23:15 Uhr einen Pkw auf der Rehburger Straße in Rehburg-Loccum zu kontrollieren.

Der Fahrer des zu dem Zeitpunkt mit zwei Insassen besetzten VW Polo missachtete die Haltesignale des Polizeifahrzeuges und setzte seine Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit und teilweise in Schlangenlinien in Richtung Neustadt am Rübenberge fort.

Zwischen den Ortschaften Loccum und Rehburg sowie Rehburg und Mardorf fuhr der Fahrzeugführer zeitweise auf der linken Fahrspur, sodass entgegenkommende Fahrzeuge zum Teil eine Gefahrenbremsung durchführen und auf den Grünstreifen ausweichen mussten.

In Neustadt am Rübenberge überfuhr der Fahrzeugführer das Fundament eines Springbrunnens und striff einen Zementblock, wodurch er Teile seiner Karosserie und des Unterbodens beschädigte.

Im Bereich der Straße Wallgraben touchierte er einen abgestellten Streifenwagen, um dann weiter in Richtung Ortsausgang zu fahren. Kurz hinter dem Ortsausgang lenkte er sein Fahrzeug aus ungeklärter Ursache schlagartig nach rechts und verunfallte in einem Gebüsch.

Der 28-jährige Fahrer und seine 23-jährige Beifahrerin konnten den Kleinwagen unverletzt verlassen. An dem Volkswagen entstand Totalschaden.

Der Mann räumte vor den Polizeibeamten ein, unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln zu stehen und keinen Führerschein zu besitzen. In seiner Geldbörse führte er außerdem eine geringe Menge Amphetamin mit sich.

Aufgrund des eingeräumten Drogenkonsums wurde dem Mann in einem umliegenden Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

Den 28-Jährigen aus Barntrup erwarten jetzt mehrere Strafverfahren, unter anderem Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Glücklicherweise kam nach derzeitigen Erkenntnissen während der Verfolgungsfahrt niemand zu schaden. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens kann zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angabe gemacht werden.

Verkehrsteilnehmer oder Fußgänger, die durch das Fahrverhalten des 28-Jährigen gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Stolzenau unter der Telefonnummer 05761/ 92060 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Julia Haase
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: 05021 9778-204
Fax2mail: +49 511 9695636008