Nienburg: Verletzte nach Schlägerei im Lehmwandlungsweg

(Haa) Am frühen Sonntagabend (05.06.2022) kam es im Lehmwandlungsweg zu einer auch mit Schlagwerkzeugen durchgeführten Auseinandersetzung von Angehörigen zweier Familien (nicht identisch mit den kürzlich beteiligten Konfliktparteien), bei der mehrere Personen, darunter auch eine Polizeibeamtin, verletzt worden sind.

Gegen 17:35 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis von einem eskalierten Streit mit mindestens einer verletzten Person auf offener Straße im Lehmwandlungsweg.

Beim Eintreffen der Polizei schlugen mehrere Personen aus der Gruppe heraus auf zwei Männer u.a. auch mit einem Schlagstock ein und traten zu.

Erst der Einsatz von Pfefferspray konnte die Beteiligten voneinander trennen und damit weitere Gewalttaten verhindern.

Dabei wurde eine 23-jährige Polizeibeamtin durch einen Schlag am Kopf und das eingesetzte Pfefferspray verletzt.

Die drei verletzten Männer im Alter von 21, 25 und 26 Jahren, wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die verletzte Beamtin wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Sie konnte dieses nach kurzer Zeit verlassen und ist weiterhin dienstfähig.

Ursächlich für die Schlägerei war nach ersten Ermittlungen eine zurückliegende Streitigkeit zwischen zwei Minderjährigen. Insgesamt konnten bislang neun Beteiligte im Alter von 14 – 29 Jahren identifiziert werden. Die Ermittlungen zu den genauen Tatbeteiligungen dauern an.

Während des Einsatzes kamen auch Body-Cams zum Einsatz. Die Beamten leiteten u.a. Strafverfahren wegen schweren Landfriedensbruchs und gefährlicher Körperverletzung ein.

Rückfragen bitte an:

Julia Haase
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: 05021 9778-204
Fax2mail: +49 511 9695636008