POL-NI: Vermutlich technischer Defekt führt zum Ausbrennen eines Pkw

Ausgebrannter Ford Focus

Rehburg (ZIE)

Am Freitag, 03. Juli 2020, 13.01h, wird zunächst eine Gefahrenstelle aufgrund eines liegengebliebenen Pkw Ford Focus an der Strecke Rehburg-Husum (Landesstraße 370, kurz vor der Moorbrachfläche) mitgeteilt. Kurz darauf wird der Sachverhalt dahingehend ergänzt, daß der betreffende Pkw nunmehr brenne. Die eingesetzten Beamten der Polizei Stolzenau können nach Eintreffen und folgender Befragung der Fahrzeuginsassen nachvollziehbar feststellen, daß der Brand aufgrund eines technischen Defektes seinen Grund hatte. Brandherd war insbesondere der Motorraum des Pkw. Der Pkw brannte komplett aus. Der entstandene Schaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt.

Besetzt war der Pkw mit einem 48jährigem Mann aus Asendorf als Fahrzeugführer und einem 56jährigem Mann aus Siedenburg als Beifahrer.

Personenschaden war nicht zu verzeichnen.

Die Feuerwehren aus Husum, Groß Varlingen und Rehburg waren mit etwa 30 Mann an den Löscharbeiten beteiligt.

Aufgrund der Hitzeeinwirkung wurde zudem die Fahrbahnoberfläche beschädigt.

Während des Einsatzverlaufs staute sich der allgemeine Verkehr erheblich. Verkehrslenkende Maßnahmen, bzw. Rundfunkdurchsagen waren jedoch entbehrlich. Die Lösch- und Bergungsarbeiten dauerten bis ca. 16.15h an.

Die weiterführenden Ermittlungen zur Brandursache werden durch die Polizei Stolzenau geführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Polizeikommissariat Stolzenau
Sandbrink 2
31592 Stolzenau
Telefon: 05761/92060
E-Mail: pressestelle@pi-nbg.polizei.niedersachsen.de

(Visited 256 times, 1 visits today)
Updated: 3. Juli 2020 — 20:53