NI: Platzverweise und Sensibilisierungsgespräche

(swe). Im Grundsatz waren die Rintelnerinnen und Rintelner am vergangenen Wochenende sehr einsichtig, was den geforderten Umgang untereinander in Sachen „Corona“ anging, allerdings musste die Polizei am Sonntag Nachmittag in Krankenhagen auf dem dortigen Bolzplatz auch einer Ansammlung von acht Personen Platzverweise aussprechen und sie für das Thema sensibilisieren. Die 16- bis 23-jährigen zeigten sich einsichtig. Ein ähnliches Bild zeigte sich auf der Skateranlage an der Burgfeldsweide. Auch hier wurden fünf Personen im alter von 13 bis 50 Jahren angetroffen, die im Rahmen der Präsenzstreife von der Polizei erkannt wurden. Auch sie zeigten sich nach der Ansprache einsichtig. Zu einem weiteren Einsatz kam es dann am späten Nachmittag erneut auf dem Bolzplatz in Krankenhagen, wo sich jetzt eine neue Gruppe gebildet hatte. Auch hier wurden Gespräche geführt. Die Polizei weist darauf hin, dass Zuwiderhandlungen gegen das Infektionsschutzgesetz auch eine Straftat sein könnten und bittet in dieser für alle besonderen Ausnahmesituation um Beachtung der Verbote von Kontakten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Polizeikommissariat Rinteln
Pressestelle
Hasphurtweg 3
31737 Rinteln
Telefon: 05751/95450
E-Mail: pressestelle@pi-nbg.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg

Updated: 23. März 2020 — 15:56