LG: ++ „lautstark bemerkbar gemacht und bei Passanten nach Belästigung Hilfe gesucht“ – Passanten als Zeugen gesucht ++ Einbruch in Einfamilienhaus – Bargeld, Schmuck und Wein mitgenommen ++

Presse – 24.01.2023 ++

Lüneburg

Reppenstedt – Einbruch in Arztpraxis – keine Beute

In eine Arztpraxis Eulenbusch brachen Unbekannte bereits im Verlauf des Wochenendes zwischen dem 20. und 23.01.23 ein. Die Täter hatten mit einem Stein eine rückwärtige Terrassenscheib eingeworfen und sich im Inneren umgeschaut. Beute konnten sie nicht machen. Es entstand ein Sachschaden von gut 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Einbruch in Büroraum misslingt

In Büroräumlichkeiten Blümchensaal versuchten Unbekannte in der Nacht zum 23.01.23 einzubrechen. Die Täter warfen eine Scheibe ein und versuchten sich an einer Tür, gelangten jedoch nichts in die Räume. Es entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Einbruch in Einfamilienhaus – Bargeld, Schmuck und Wein mitgenommen

In ein Einfamilienhaus Kleverstücken brachen Unbekannte im Verlauf des Wochenendes zwischen dem 20. und 23.01.23 ein. Die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster, gelangten ins Gebäude und nahmen Bargeld, Schmuck und Wein mit. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg – „lautstark bemerkbar gemacht und bei Passanten nach Belästigung Hilfe gesucht“ – Mann bedrängt Frau – Passanten als Zeugen gesucht

Nachdem ein Unbekannter eine 28-Jährige in den späten Abendstunden des 21.01.23 auf der Straße im Pulverweg belästigte und dabei auch gegen 23:30 Uhr aufdringlich wurde, machte sich die Frau lautstrak durch Schreie bemerkbar und suchte bei Passanten um Hilfe. Ein Mann und eine Frau sowie eine weitere Frau, die sich im Bereich des dortigen Burger-Ladens aufhielten, griffen dabei ein und sorgten verbal dafür, dass der Mann „das Weite suchte“. Der Täter gab noch vor, dass es sich um einen angeblichen Beziehungsstreit handeln solle. Er wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 20 bis 30 Jahre alt, 175 cm groß, schlank, ungepflegt, dunklere ältere Bekleidung, schwarze Mütze.

Im Zusammenhang mit dem Vorfall sucht die Polizei dringend die drei Personen als Zeugen. Diese werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215 bzw. -2429, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg – Pkw aufgebockt -> Katalysator demontiert

Einen in der Johanna-Kirchner-Straße abgestellten Pkw Toyota Auris „bockten“ Unbekannte im Verlauf des Wochenendes zwischen dem 21. und 23.01.23 auf. Die Täter demontierten den Katalysator, so dass ein Sachschaden von gut 600 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Echem – Illegale Entsorgung von asbesthaltigen Faserzementwellplatten am ESK

Wegen unerlaubten Umgangs mit Abfällen ermittelt die Polizei nach der Entsorgung von einer nicht geringen Anzahl von Faserzementwellplatten am Elbe-Seiten-Kanal im Bereich Echem im Verlauf des 18.01.23. Hinweise nimmt die Wasserschutzpolizei Scharnebeck, Tel. 04136-90008-0, entgegen.

++ Bild unter www.polizeipresse.de ++

Lüchow-Dannenberg

Lüchow – entgegenkommender Bus muss ausweichen – Laterne touchiert – Verursacher fährt weiter

Wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt die Polizei nach einem Verkehrsereignis in den Morgenstunden des 09.01.23 im Kreisverkehr Drawehner Straße. Ein Fahrer eines weißen Transporters war gegen 09:00 Uhr aus Richtung Lange Straße in den Kreisverkehr eingebogen und bog in Richtung Jeetzeler Straße/ L 261 ab. Dabei fuhr der Transporter weiter als nach den Umständen vermeidbar nach links, sodass der entgegenkommende Linienbus nach rechts ausweichen musste und hierbei eine angrenzende Straßenlaterne touchierte. Es entstand ein Sachschaden von gut 150 Euro. Der Verursacher fuhr weiter. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0 bzw. -354, entgegen.

Uelzen

Uelzen – Streit zwischen Jugendlichen – auf 17-Jährigen eingeschlagen

Zu einem Streit zwischen Jugendlichen kam es in den frühen Abendstunden des 23.01.23 im Bereich des Herzogenplatzes. Mehrere junge Männer u.a. zwei 14 und 16 Jahre alte Uelzener hatten dabei gegen 18:00 Uhr einen 17-Jährigen geschlagen und getreten. Die Ermittlungen zu den Umständen und den anderen Beteiligten dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de