LG: ++ Pkw-Aufbrecher nach Hinweis von aufmerksamer Zeugin nach frischer Tat festgenommen ++ Fahndungskräfte stellen 24-Jährigen im Lüneburger Stadtgebiet ++ erneute Pkw-Aufbrüche am 16.01.23 und ..

++ Pkw-Aufbrecher nach Hinweis von aufmerksamer Zeugin nach frischer Tat festgenommen ++ Fahndungskräfte stellen 24-Jährigen im Lüneburger Stadtgebiet ++ erneute Pkw-Aufbrüche am 16.01.23 und Ermittlungen in Zusammenhang mit Aufbruch-Serie der letzten Wochen und Monate ++

Lüneburg

Einen 24 Jahre alten Lüneburger konnten Fahndungskräfte der Polizeiinspektion in den frühen Nachmittagsstunden des 16.01.23 nach frischer Tat vorläufig festnehmen. Eine Bürgerin hatte gegen 14:15 Uhr eine verdächtige Person auf dem Parkplatz der Berufsbildenden Schule (BBS) gemeldet. Der junge Mann hatte sich an mehreren Pkw „zu schaffen“ gemacht und war dann mit einem Fahrrad verschwunden. Die Polizei leitete in der Folge intensive Fahndungsmaßnahmen im weiteren Umfeld ein und konnte gegen 14:45 Uhr die betreffende Person, einen 24 Jahre alten Lüneburger, im Bereich eines Parkplatzes im Deutsch-Evern-Weg feststellen. Bei dem Mann, der bereits wegen einer Vielzahl u.a. von Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten ist, stellten die Beamten ein potentielles Tatwerkzeug wie auch Diebesgut sicher. Das Diebesgut stammte aus einem aktuellen Pkw-Aufbruch eines Pkw Audi auf dem Parkplatz Sülzwiesen (vom 15. auf den 16.01.23). Dort wurde vermutlich mit einem Gegenstand die Seitenscheibe des Fahrzeugs zerstört und eine Geldbörse erbeutet.

Parallel war es in den Mittagsstunden des 16.01.23 zu einem weiteren Pkw-Aufbruch im Ahornweg gekommen. Dort wurde gegen 13:15 Uhr die Seitenscheibe eines Pkw Mercedes zerstört und eine Geldbörse erbeutet. Gegen 14:20 Uhr kam es auch Am Altenbrücker Ziegelhof zu einem Diebstahl aus einem Baustellenfahrzeug von zwei Rucksäcken. Die Rucksäcke wurden mangels Wertgegenständen durch den Täter weniger Meter entfernt wieder weggeworfen.

Ermittler nahmen den 24-Jährigen vorläufig fest. Die Ermittlungen in Zusammenhang mit diversen weiteren Pkw-Aufbrüchen der letzten Wochen und Monate dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de