LG: ++ Anhaltezeichen der Polizei nach Geschwindigkeitsmessung missachtet – unter Drogeneinfluss unterwegs ++ Serie von Einbrüchen – zwei Männer und Mädchen in leerstehendem Altenheim festgestellt

Presse – 07.11.2022 ++

Lüneburg

Lüneburg – „Auseinandersetzung“

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es nach einem Streit auf einem Grundstück Papenburg. Ein 48-Jähriger hatte in den späten Abendstunden des 06.11.22 gegen 23:45 Uhr auf der dortigen Auffahrt geparkt. Nach kurzer verbaler Auseinandersetzung öffnete ein 36 Jahre alter Anwohner die Tür des Pkw, trat den 48-Jährigen, zerrte ihn aus dem Auto und schlug weiter auf den Mann ein. Die alarmierte Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den 36-Jährige ein und führte eine Gefährderansprache durch. Eine ärztliche Behandlung war nicht erforderlich.

Lüneburg – junge Frau belästigt – erfolgreich zur Wehr gesetzt – Polizei ermittelt

Im Umfeld der Straße Vor dem Neuen Tore wurde eine 20-Jährige in den Nachmittagsstunden des 06.11.22 durch einen Unbekannten belästigt. Die junge Frau setzte sich zur Wehr, lief weiter, bat einen weiteren Passanten um Hilfe und alarmierte die Polizei. Die Polizei ermittelt. Die Frau beschrieb den Mann, der sie belästigt hatte mit ca. 1,70 groß,- etwa Ende 20 Jahre alt, dunkler Hautfarbe, sprach gebrochenes deutsch, trug eine schwarze Kapuzenjacke. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Reppenstedt – Altpapiercontainer in Brand gesetzt – Feuerwehr im Löscheinsatz

Einen An der Landwehr aufgestellten Altpapiercontainer setzten Unbekannte in den Nachmittagsstunden des 06.11.22 in Brand. Vermutlich aufgrund von in den Container eingeworfenen Zigarettenkippen war es gegen 16:20 Uhr zu dem Brand gekommen. Die Feuerwehr war im Löscheinsatz. Es entstand ein Sachschaden von gut 2.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Anhaltezeichen der Polizei nach Geschwindigkeitsmessung missachtet – unter Drogeneinfluss unterwegs – Betäubungsmittel im Pkw sichergestellt

Einen 20 Jahre alten Fahrer eines Pkw Mercedes konnte die Polizei erst nach mehrmaligen Anhaltezeichen in den Nachtstunden zum 07.11.22 stoppen und kontrollieren. Der junge Mann aus der Region Lüneburg war gegen 02:00 Uhr aufgrund überhöhter Geschwindigkeit (89 bei erlaubten 50 km/h) in der Hamburger Straße aufgefallen und versuchte in der Folge zu flüchten. Nach Verfolgung und Stoppen des Pkw stellten die Beamten bei dem 20-Jährigen den Einfluss von Drogen fest. Parallel wurde eine geringe Menge Betäubungsmittel auch im Fahrzeug aufgefunden. Den Mann erwarten entsprechende Strafverfahren.

Im Rahmen der Geschwindigkeitskontrolle ahndeten die Beamten noch drei weitere Geschwindigkeitsverstöße in der Hamburger Straße.

Lüchow-Dannenberg

… keine Meldungen

Uelzen

Bienenbüttel/Melbeck – umsichtige Anwohner stören Einbrecher – Täter(-innen) nach Flucht mit dem Pkw im Rahmen der Fahndung gestellt – Polizeihubschrauber im Einsatz

Mehrere Einbrecher(innen) auf frischer Tat meldeten umsichtige Anwohner in den Nachmittagsstunden des 06.11.2022 der Polizei. Eine männliche sowie eine weibliche Person hatten gegen 15:30 Uhr am Wohnhaus eines abwesenden Nachbarn in der Steddorfer Straße ein Fenster aufgebrochen. Noch während die beiden Einbrecher einsteigen wollten, bemerkten diese die aufmerksamen Nachbarn und ergriffen die Flucht. Die beiden Personen stiegen in ein in der Nähe befindliches Fahrzeug, einen Pkw BMW, mit einer weiteren Person am Steuer und ergriffen die Flucht. Der Pkw BMW flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über die Bundesstraße 4, konnte jedoch im Rahmen der eingeleiteten Großfahndung durch eine Streifenwagenbesatzung im Bereich Melbeck aufgenommen und verfolgt werden. Die Täter flüchteten weiter mit hoher Geschwindigkeit (auch innerorts). Auf dem Gelände des Schulzentrums in Embsen verließen die Insassen das Fahrzeug und flüchteten zu Fuß weiter. Polizeibeamte konnte nach Verfolgung zwei 21 und 29 Jahre alte Täterinnen vorläufig festnehmen. Ein männlicher Täter ist weiterhin flüchtig. Im Rahmen der Fahndung war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Parallel stellten die Beamten das Fluchtfahrzeug der Täter, den Pkw BMW mit GL-Kfz-Kennzeichen (Gladbach/NRW), sicher. Im Fahrzeug befanden sich Aufbruchswerkzeug sowie weiteres Equipment. Bei den festgenommenen Frauen handelt es sich um eine 21 Jahre alte kroatische Staatsangehörige, welche bereits Erkenntnisse im Bereich Wohnhauseinbruchs hat. Bei der zweiten Person handelt es sich um eine 29 Jahre alte Italienerin. Die Täterinnen wurden vernommen und erkennungsdienstlich behandelt.

Die weiteren Ermittlungen des Kriminalermittlungsdienstes Uelzen auch zu möglichen weiteren überregionalen Taten dauern an.

Uelzen – Serie von Einbrüchen – zwei Männer und Mädchen in leerstehendem Altenheim festgestellt

Nach einer Serie von Einbrüchen und Diebstählen in den letzten Tagen im Uelzener Stadtgebiet konnte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 06.11.22 gegen 16:00 Uhr zwei 21 und 30 Jahre alte Männer aus der Region sowie eine 13 Jahre alte Begleiterin in den Räumlichkeiten eines leerstehenden Altenheims in der Waldstraße feststellen. Die Personen hatten diverses vermeintliches Stehlgut aus anderen Straftaten sowie Tatwerkzeug bei sich und waren bereits in der Vergangenheit durch Straftaten in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen zu den weiteren Einbrüchen der jüngsten Vergangenheit dauern an.

In den späten Abendstunden des 06.11.22 fielen die zwei Männer im Bereich des Kleingartensvereins Im Redder erneut auf. Dort hatten die Zwei gegen 22:30 Uhr Feuerwerkskörper gezündet. Ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Wrestedt – doppelt „aufgefahren“

Auf einen bis zum Stillstand abbremsenden Pkw Ford eines 48 Jahre alten Fahrers fuhr eine 18 Jahre alte Fahrerin eines Pkw VW in den Mittagsstunden des 06.11.22 auf der Landesstraße 270 auf. Ein 62 Jahre alter Fahrer eines Pkw Nissan wollte gegen 13:00 Uhr an einer unübersichtlichen Kuppe in einem Kurvenbereich nach rechts auf einen Feldweg zurücksetzen, so dass der Ford-Fahrer abbremste. Die 18-Jähriger erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Es entstand ein Sachschaden von gut 1.000 Euro.

Aufgrund der im Bereich des Verkehrsunfalls befindlichen Pkw bremste ein 49 Jahre alter Fahrer eines Pkw Volvo ebenfalls ab. Auch hier fuhr eine 32 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Skoda auf. Die Skoda-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 6.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de