Lüneburg – Einbruch in Bürogebäude – Hinweise ++ Bad Bodenteich – Brennender „Übungsbus“ auf Feuerwehrgelände – Zeugen gesucht ++ Uelzen – Stromkasten beschmiert – Verursacher gefasst ++

Pressemitteilung der

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen vom 24.10.2022

Lüneburg

Melbeck – Nach gefährlicher Körperverletzung in der Zelle

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es am 23.10. gegen 04:00 Uhr in einem Haus in der Uelzener Straße. Ein alkoholisierter 29-jähriger Bewohner beschädigte gewaltsam die Zimmertür eines 50-Jährigen und griff diesen mit einem Holzstück an. Der 50-Jährige erlitt dadurch eine Kopfplatzwunde. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung stieß der 29-Jährige zudem ein Fahrrad gegen einen weiteren 18-Jährigen, sodass dieser ebenfalls leicht verletzt wurde. Der 29-Jährige wurde daraufhin in Gewahrsam genommen. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Lüneburg – Versuchter Einbruch in Mehrfamilienhaus – Hinweise

Am 23.10. gegen 19:45 Uhr kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Rackerstraße zu einem versuchten Einbruch. Nach ersten Erkenntnissen versuchten zwei unbekannte Täter das Türschloss einer Wohnungstür innerhalb des Hauses zu öffnen. Der Bewohner der Wohnung war zugegen und verständigte die Polizei. Die Verursacher flüchteten in unbekannte Richtung.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüneburg – Einbruch in Bürogebäude – Hinweise

Im Zeitraum zwischen dem 22.10. und dem 24.10. brachen Unbekannte in ein Bürogebäude in der Lünertorstraße ein. Ein Fenster wurde nach ersten Erkenntnissen mit einem Stein eingeschlagen. Aus dem Büro wurden unter anderem Mobiltelefone und Bargeld entwendet. Anschließend flüchtete der Verursacher unerkannt. Eine Spurensicherung wurde am Tatort durchgeführt. Der Sachschaden liegt bei mehreren hundert Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Südergellersen – Pedelec-Fahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Morgen des 24.10. kam es an der Kreisstraße 17 zu einem Verkehrsunfall. Eine 33-jährige Fahrerin eines Pedelec befuhr den Radweg aus Embsen kommend in Richtung Lüneburg. Eine 26-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda beabsichtigte von der B209 kommend nach links auf die K17 in Richtung Lüneburg abzubiegen. Hierbei nahm sie der bevorrechtigten Radfahrerin die Vorfahrt, sodass es zu einem leichten Zusammenstoß kam. Die 33-Jährige stürzte daraufhin und verletzte sich leicht. Es entstand ein geringer Sachschaden.

Lüneburg – Radfahrer nach Unfall leicht verletzt – Verursacher flüchtet – Hinweise

Am Morgen des 24.10. kam es gegen kurz vor 09:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Bastionstraße Ecke Hindenburgstraße. Ein 46-jähriger Radfahrer befuhr die Bastionstraße und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Eine bisher unbekannte Radfahrern kam von links aus der Stöteroggestraße in den Kreuzungsbereich eingefahren. Beide Radfahrer beabsichtigten auf den Radweg der Hindenburgstraße aufzufahren. Die unbekannte Radfahrerin bremste stark ab, es kam jedoch zu einem Zusammenstoß. Der 46-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die unbekannte Radfahrerin flüchtete vom Unfallort.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg – Scheibe an Bürogebäude einer Werkstatt beschädigt – Hinweise

Im Zeitraum zwischen dem 21.10. und dem 24.10. beschädigten Unbekannte die Scheibe eines Büros einer Kfz-Werkstatt im Develangring vermutlich mit einer Glasflasche. Der Sachschaden an der Scheibe liegt bei 300 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-985760, entgegen.

Uelzen

Bad Bodenteich – Brennender „Übungsbus“ auf Feuerwehrgelände – Zeugen gesucht

Auf dem Gelände der Feuerwehr Bad Bodenteich in der Straße Kiebitzberg kam es am Sonntagabend gegen 19:30 Uhr zum Brand eines dort abgestellten Omnibusses. Ein Zeuge nahm den Brand wahr und wählte den Notruf. Der auf dem Gelände abgestellte Omnibus diente zuvor als Übungsobjekt und beinhaltete unter anderem keinerlei Elektrik und keinen Motor. Der Omnibus fing aus bislang ungeklärter Ursache Feuer, sodass dieser vollständig ausbrannte. Da ein technischer Defekt nach derzeitigem Ermittlungsstand auszuschließen ist, ermittelt die Polizei wegen des Verdachtes der Brandstiftung. Durch die Hitzeeinwirkung wurden außerdem diverse Fenster des angrenzenden Feuerwehrgerätehauses zerstört. Der Sachschaden liegt bei 15.000 Euro.

Im Rahmen der Ermittlungen am Brandabend konnten kindliche/jugendliche Stimmen im Nahbereich wahrgenommen werden. Falls Hinweise, insbesondere zu verdächtigen Personen oder auch Fahrzeugen gegeben werden können, nimmt diese die Polizei Bad Bodenteich, Tel. 05824-965980 entgegen.

Oetzen – Pkw brennen unter Carport – Dachstuhl eines angrenzenden Hauses fängt Feuer

Am Abend des 23.10. geriet aus zunächst ungeklärter Ursache ein Pkw unter einem Carport in der Lüneburger Straße in Brand. Durch einen Nachbarn wurde der Brand entdeckt und Bewohner aus dem angrenzenden Wohnhaus konnten dies rechtzeitig verlassen. Das Feuer griff auf zwei weitere geparkte Pkw unter dem Carport über. Im weiteren Verlauf griffen die Flammen auch auf den Dachstuhl des angrenzenden Wohnhauses über, sodass dieses teilweise unbewohnbar ist. Diverse Ortsfeuerwehren waren mit mehr als 60 Feuerwehrkräften am Brandort im Löscheinsatz, um ein weiteres Ausbreiten unter anderem zu einem angrenzenden Kindergarten zu verhindern. An diesem wurden durch die Hitzeentwicklung einige Fensterscheiben zerstört. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Sachschaden liegt bei gut 150.000 Euro.

Uelzen – Stromkasten beschmiert – Verursacher gefasst

Zu einer Sachbeschädigung an einem Stromkasten kam es am 23.10. gegen 21:00 Uhr im Kiefernweg. Durch Zeugen wurde ein Mann dabei beobachtet, wie er den Stromkasten mit schwarzer Farbe beschmierte. Ein 20-jähriger Uelzener konnte angetroffen werden. Das mutmaßliche Tatmittel, ein Filzstift, wurde ebenfalls aufgefunden. Im Stadtgebiet konnten in der Folge weitere ähnliche Sachbeschädigungen festgestellt werden. Der Sachschaden liegt bei 100 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Julia Westerhoff
Telefon: 04131-8306-2515
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de