LG: ++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen vom 23.10.2022

Lüneburg

Verkehrsunfall auf der Umgehungsstraße: Bereits am Freitag, den 21.10.2022 kommt es gegen 10:35 Uhr auf der Umgehungsstraße im Bereich der Anschlussstelle Adendorf zu einem Verkehrsunfall zwischen mehreren Fahrzeugen. Nach derzeitigen Erkenntnissen stoßen zwei PKW auf dem Beschleunigungsstreifen zusammen. Einer der PKW wird dadurch in den Seitenraum neben der Fahrbahn geschleudert, der andere PKW wird zum Teil auf die rechte Fahrspur geschleudert. Hier kollidiert ein LKW, der auf der Fahrspur fährt, mit dem PKW und anschließend noch mit einem auf der linken Fahrspur fahrenden PKW. Bei dem Unfall werden zwei Personen leicht verletzt. Durch die komplizierten Bergungsarbeiten muss die Umgehungsstraße für einige Zeit voll gesperrt werden, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führt.

Diebstahl von Fahrrädern:

Am 21.10.2022 wird im Zeitraum von 12:10 Uhr bis 21:40 Uhr aus dem Fahrradparkhaus am Bahnhof (Westseite) ein hochwertiges Fahrrad entwendet. Außerdem wird in der Bardowicker Straße in der Zeit zwischen 17:45 Uhr und 21:30 Uhr ein hochwertiges Fahrrad entwendet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Lüneburg unter der Telefonnummer 04131-83062215 zu melden.

Randalierer/ Ladendieb:

Ein 47-jähriger Lüneburger randaliert am Morgen des 22.10.2022 in der Schützenstraße und der Bachstraße. Dabei beschädigt er unter anderem einen Briefkasten und Gartendekorationen. Am Nachmittag fällt er erneut auf, diesmal bei einem Ladendiebstahl in der Bleckeder Landstraße. Bei einer Durchsuchung seiner Person werden durch die eingesetzten Polizeibeamten Betäubungsmittel gefunden.

Trunkenheitsfahrt mit Verkehrsunfall:

Am 23.10.2022 um 00:38 Uhr befährt ein 45-Jähriger mit seinem PKW Renault die Erbstorfer Landstraße. Hier überfährt er eine Verkehrsinsel, auf der zwei Verkehrsschilder beschädigt werden. Am PKW des Fahrzeugführers entstehen Schäden, die eine Weiterfahrt unmöglich machen. Bei der Unfallaufnahme stellt sich heraus, dass der Fahrzeugführer eine Atemalkoholkonzentration von 1,57 Promille hat. Bei ihm wird eine Blutprobenentnahme durchgeführt und der Führerschein wird sichergestellt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren.

Schlägereien im Wasserviertel:

Im Bereich des Wasserviertels (Am Stintmarkt, Bei der Abtspferdetränke, Auf dem Kauf, Im Wendischen Dorfe) kam es am 23.10.2022 in den frühen Morgenstunden zu mehreren körperlichen Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Personengruppen. Es wurden mehrere Strafanzeigen wegen Körperverletzung aufgenommen.

Lüchow-Dannenberg

Diebstahl eines Portemonnaies: Freitagmittag wurde das Portemonnaie einer 81-jährigen Frau aus Lüchow durch eine unbekannte Person entwendet. Nach jetzigem Ermittlungsstand wurde das Portemonnaie während des Einkaufes im Lüchower ALDI-Markt aus dem Rollator der Geschädigten entwendet. Hinweise werden durch die Polizei Lüchow unter der Telefonnummer 05841-1220 entgegengenommen.

Verkehrsunfallflucht in Woltersdorf:

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden zwei Pkw im Rahmen einer Verkehrsunfallflucht beschädigt. Die Pkw waren in Woltersdorf in der Ziegeleistraße auf dem dortigen Parkstreifen geparkt. Hinweise werden durch die Polizei Lüchow unter der Telefonnummer 05841-1220 entgegengenommen.

Trunkenheitsfahrt auf dem Fahrrad:

Am Samstagnachmittag wurde ein alkoholisierter Fahrradfahrer mit starken Fahrauffälligkeiten in Woltersdorf Ortsteil Lichtberg gemeldet. Der vor Ort durchgeführte freiwillige Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,33 Promille. Aufgrund der starken Fahrauffälligkeiten ergab sich der Verdacht der relativen Fahruntüchtigkeit, sodass gegen Fahrradfahrer ein Strafverfahren eingeleitet und eine Blutprobenentnahme durchgeführt wurde.

Trunkenheitsfahrt unter Einfluss von Betäubungsmitteln: Am Samstagnachmittag ergab sich im Rahmen einer Verkehrskontrolle der Verdacht, dass der Pkw-Führers aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg seinen Pkw unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln geführt hat. Ein freiwilliger Urinvortest verlief positiv auf THC. Gegen den Pkw-Führer wurde daraufhin ein Strafverfahren eingeleitet. Außerdem wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und es wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Am Samstagabend wurde der Pkw-Führer erneut fahrenderweise mit seinem Pkw von der Funkstreifenwagenbesatzung festgestellt. Daraufhin wurde ein weiteres Strafverfahren gegen ihn eingeleitet und erneut eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Außerdem wurde sein Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Uelzen

Trunkenheit im Verkehr: Am Samstag führte ein 66-jähriger Mann seinen PKW in Stoetze, Hauptstraße, unter Alkoholeinfluss. Ein freiwilliger Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 1,77 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, sein Führerschein beschlagnahmt. Bereits am Donnerstag, gegen 17:55 Uhr wurde in Soltendieck, Alte Dorfstraße, ein 42-jähriger Mann mit seinem PKW kontrolliert. Er stand unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,64 Promille. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis:

Am Samstag, gegen 16:10 Uhr, wurde ein 55-jähriger Mann in Uelzen, Bohldamm, festgestellt, der seinen PKW im öffentlichen Verkehrsraum führte, obwohl er eine Sperrfrist bis 2023 innerhalb der Bundesrepublik Deutschland besitzt. Die Weiterfahrt wurde untersagt, ein Strafverfahren eingeleitet.

Gefährdung des Straßenverkehrs:

Am Freitag, gegen 18.45 Uhr, überholte auf der L 270 zwischen Wieren und Overstedt ein 24-jähriger Mann mit seinem PKW einen 56-jährigen PKW-Fahrer im Kurvenbereich. Nur weil zufällig Gegenverkehr ausblieb, kam es zu keinem Verkehrsunfall. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Verkehrskontrolle:

In 30 Minuten ahndete die Polizei am Samstag, zwischen 11:00 und 11:30 Uhr, vier Verstöße gegen das Durchfahrverbot an der Groß Liederner Straße / Wendlandstraße.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 8306 2215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de