LG: +++ Westergellersen/Brietlingen – „Erfolgreiche“ WhatsApp-Betrügereien – mehrere tausend Euro überwiesen ++ Lüchow – „illegale Blaulichtfahrt“ mit dem Pkw ++ Rätzlingen – „Zusammenstoß“

Pressemitteilung der

Polizeiinspektion Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzen vom 31.08.2022

Lüneburg

Lüneburg – Minderjährige Ladendiebinnen erwischt

Zu einem Ladendiebstahl kam es am 30.08. gegen 16:00 Uhr in einer Drogerie in der Grapengießerstraße. Zwei junge Mädchen im Alter von 11 und 12 Jahren wurden durch den Ladendetektiv dabei beobachtet, wie sie Kosmetikartikel in einer Plastiktüte verstauten. Im Anschluss verließen beide den Laden, ohne die Waren zu bezahlen. Der Wert des Diebesgutes lag bei gut 160 Euro.

Lüneburg – Tasche aus Auto entwendet – Zeugenhinweise

Am 30.08. wurde durch einen bislang unbekannten Täter im Zeitraum zwischen 13:00 und 16:00 Uhr die Fensterscheibe eines geparkten Pkw Skoda in der Schulstraße eingeschlagen. Dieser entwendete eine darin befindliche Handtasche. Der Sachschaden liegt bei gut 300 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüneburg – 21-Jähriger schießt mit Schreckschusspistole – Opfer leicht verletzt

Am Abend des 30.08. kam es gegen 19:00 Uhr zu einer Auseinandersetzung innerhalb eines Hauses in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße. Ein 21-Jähriger traf nach ersten Erkenntnissen im Hausflur auf eine Gruppe junger Männer und bewegte sich zielgerichtet auf einen 19-Jährigen zu. Der 21-Jährige schoss daraufhin mit einer Schreckschusspistole auf den 19-Jährigen, sodass dieser im Gesicht leicht verletzt wurde. Hintergrund waren vermutlich Mietstreitigkeiten. Die Waffe wurde sichergestellt.

Lüneburg – Vorbeilaufenden Passanten geschlagen – Zeugen gesucht

Zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 38-Jährigen kam es am 30.08. gegen 23:00 Uhr in der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Straße. Ein bisher unbekannter Mann geriet nach ersten Erkenntnissen mit einer Frau in einen Streit. Ein vorbeigehender 38-Jähriger wurde daraufhin in den Streit involviert, da sich die Aggression des unbekannten Verursachers gegen diesen richtete. In der Folge kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, woraufhin der unbekannte Mann den 38-Jährigen mit einem Messer bedrohte und ihn zudem schlug, sodass dieser leicht verletzt wurde. Im Anschluss entfernten sich der Verursacher und seine weibliche Begleiterin in unbekannte Richtung.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Westergellersen/Brietlingen – „Erfolgreiche“ WhatsApp-Betrügereien – mehrere tausend Euro überwiesen – Hinweise der Polizei

Bereits am 12.08. kam es in Westergellersen zu einem WhatsApp-Betrug zum Nachteil einer 64-Jährigen. Dieser wurde über WhatsApp eine Nachricht, angeblich von ihrem Sohn, gesendet. Ihr wurde suggeriert, dass der Sohn eine neue Mobilfunknummer habe und er Geld benötige. In der Folge wurden mehrere Überweisungen von mehr als 10.000 Euro auf ein Konto in Litauen getätigt. Der 64-Jährige erkannte den Betrug kurz darauf und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Zu einem weiteren Fall kam es am 30.08. im Bereich Brietlingen. Ein 60-Jähriger erhielt ebenfalls Nachrichten bei WhatsApp, welche angeblich von seiner Tochter stammen sollten. Diese benötigte angeblich Geld, sodass mehr als 3000 Euro auf ein ihm unbekanntes Konto überwiesen wurden. Auch der 60-Jährige erkannte den Betrug erst im Nachgang.

So schützen Sie sich vor Betrug per WhatsApp:
– Wenn Sie von Ihnen bekannten Personen unter einer unbekannten
Nummer kontaktiert werden, speichern Sie die Nummer nicht
automatisch ab.
– Fragen Sie bei der Ihnen bekannten Person unter der alten Nummer
nach.
– Geldüberweisungen über WhatsApp und andere Messenger sollten
immer misstrauisch machen und überprüft werden.
– Achten Sie auf die Sicherheitseinstellungen Ihres verwendeten
Nachrichtendienstes. Grundsätzliche Tipps zum Schutz:
– Seien Sie misstrauisch
– (be-) Sprechen Sie (sich) mit Ihren Angehörigen
– Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu. Sollten sie Opfer eines
solchen Betruges geworden sein:
– Kontaktieren Sie unverzüglich Ihre Bank, eventuell lässt sich
das überwiesene Geld zurückholen.
– Sichern Sie den gesamten Chatverlauf.
– Notieren Sie sich die Daten des Empfängerkontos / Sichern Sie
den Überweisungsträger.
– Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.
Melbeck – Rollerfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Am späten Nachmittag des 30.08. kam es auf der Uelzener Straße zu einem Verkehrsunfall. Gegen 16:00 Uhr befuhren eine 71-Jährige mit ihrem Pkw Ford Focus und eine dahinter befindliche 17-Jährige mit ihrem Roller die Uelzener Straße in Richtung Ortsausgang. An einer Ampel musste die 71-Jährige stark bremsen. Dies erkannte die 17-Jährige zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Bei der Kollision wurde sie leicht verletzt. Der Sachschaden liegt bei mehreren hundert Euro.

Lüneburg – Geschwindigkeitskontrollen auf der Bundesstraße 4 – „Spitzenreiter“ mit fast 150km/h

Am 30.08. wurden auf der Bundesstraße 4 im Bereich der Anschlussstelle Kaltenmoor Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. In Fahrtrichtung Hamburg konnten von 10:30 bis 13:30 Uhr über 40 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt werden. Der „Spitzenreiter“ an diesem Tag lag bei 149 km/h.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow – „illegale Blaulichtfahrt“ mit dem Pkw – Polizei ermittelt gegen 19 Jahre alten „Möchte-gern-Zivilpolizisten“

Gegen einen 19 Jahre alten Fahrer eines Pkw VW Golf ermittelt die Polizei nach einer „illegalen Blaulichtfahrt“ mit seinem Pkw in den Nachtstunden zum 31.08.22. Der junge Mann hatte gegen 01:00 Uhr ein Blaulicht auf dem Fahrzeugdach seines VW Golf angebracht und war mit eingeschaltetem Blaulicht u.a. in der Lange Straße unterwegs. Dabei erzeugte der Heranwachsende auch den Eindruck, dass es sich bei seinem Fahrzeug um einen zivilen Streifenwagen handeln könnte. Die Polizei ermittelt wegen Amtsanmaßung.

Lüchow, OT. Kolborn – Beifahrertür von Pkw zerkratzt

Die Beifahrertür eines im Weidendamm abgestellten Pkw BMW zerkratzten Unbekannte im Zeitraum vom 28. bis 30.08.22. Es entstand ein Sachschaden von gut 400 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Uelzen

Lüder – Brand an Motorrädern in Scheune – Sachschaden

Zu einem Brand zweier Motorräder kam es in einer Scheune in Röhrsen in den Mittagsstunden des 30.08.22 aus bis dato nicht geklärter Ursache. Die Feuerwehr war im Löscheinsatz. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 30.000 Euro an den Motorrädern sowie im Gebäudeinneren. Die Polizei hält einen technischen Defekt für nicht unwahrscheinlich, da die Batterien der Motorräder an die Stromversorgung angeschlossen waren. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Bienenbüttel – betrunken unterwegs – 1,3 Promille

Einen 51 Jahre alten Fahrer eines Pkw Ford stoppte die Polizei in den späten Abendstunden des 30.08.22 in der Niendorfer Straße. Bei der Kontrolle des Ford-Fahrers gegen 22:30 Uhr stellten die Beamten bei diesem einen Alkoholwert von 1,3 Promille fest. Den Führerschein des Mannes aus dem Landkreis Lüneburg stellten die Beamten im Rahmen des eingeleiteten Strafverfahrens sicher.

Rätzlingen – „Zusammenstoß“

Zu einer Kollision zweier Pkw kam es in den Abendstunden des 30.08.22 auf der Kreisstraße 17 – Einmündung zur Bundesstraße 493. Ein 22 Jahre alter Fahrer eines Pkw Audi hatte gegen 19:30 Uhr beim Einfahren auf die Bundesstraße einen vor ihm wartenden Pkw Smart übersehen. Die 50 Jahre alte Fahrerin des Smart erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 1.800 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Julia Westerhoff
Telefon: 04131-8306-2515
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de