LG: ++ nach Unwohlsein bei Party beim Kleinfeldturnier -> „Schlafmittelbeeinflussung festgestellt“ – Polizei ermittelt weiterhin wegen gefährlicher Körperverletzung – Hinweise „Check deinen Drink!“

Lüchow-Dannenberg

Zernien – nach Unwohlsein bei Party beim Kleinfeldturnier -> „Schlafmittelbeeinflussung festgestellt“ – Polizei ermittelt weiterhin wegen gefährlicher Körperverletzung – „Check deinen Drink!“

Nachdem im Zusammenhang mit der Party beim Kleinfeldturnier in Zernien Anfang Juli in den Nachtstunden unabhängig voneinander drei 20, 24 und 27 Jahre alte Frauen aufgrund ihres Zustands medizinisch behandelt/betreut werden mussten, ermittelt die Polizei bei den beiden 24 und 27 Jahre alten Frauen weiter wegen Gefährlicher Körperverletzung. Neben einer Alkoholisierung konnten jetzt durch Gutachten der MHH auch eine Schlafmittelbeeinflussung bei den beiden Frauen nachgewiesen werden.

Nach Hinweisen auch des eingesetzten Rettungsdienstes auf eine mögliche Parallelbeeinflussung (neben dem Alkohol) hatte die Polizei entsprechende Blutproben bei den jungen Frauen sichern lassen. Hinweise aus dem Umfeld der Frauen auf welchen Wege es zu der Schlafmittelbeeinflussung kam, gibt es derzeit nicht. Zu weiteren Straftaten in Zusammenhang mit dem Zustand der Frauen kam es nicht.

Bei der 20-Jährigen konnte im Blut keine Beeinflussung von Schlafmittel festgestellt werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Hinweise der Polizei – „Check deinen Drink!“

– Getränke bei der Bedienung bestellen und selbst entgegennehmen –
Von Unbekannten keine offenen Getränke annehmen – Offene Getränke
nicht unbeaufsichtigt lassen – Bei Übelkeit Hilfe beim Personal
suchen – Aufeinander achten und Getränke nicht aus den Augen lassen –
Freundinnen/Freunde holen im Ernstfall sofort ärztliche Hilfe für das
Opfer und verständigen das Personal – Bei Verdacht auf (unübliche
motorische oder psychische Auffälligkeiten) ist sofort ein Arzt
aufzusuchen, denn entsprechende Mittel sind oftmals nur wenige
Stunden in Urin/Blut nachweisbar.
Es ist wichtig sofort Anzeige bei der Polizei zu erstatten!

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de