LG: ++ Lüneburg/Adendorf – Versuchter Raub auf Radfahrer ++ Reppenstedt – Einbruch in Wohnhaus – Tatverdächtiger durch Nachbarn gestellt ++ Lüder/Steinblöcken – Unterholz brennt +

Pressemitteilung der

Polizeiinspektion Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzen vom 26.08.2022

Lüneburg

Amelinghausen – Auseinandersetzung mit Pfefferspray im Freibad

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es am 25.08. gegen 17:45 Uhr im Freibad Amelinghausen. Ein 42-Jähriger traf innerhalb des Freibades auf den neuen Lebensgefährten seiner Ex-Partnerin. Nach ersten Erkenntnissen griff der 42-Jährige den 47-Jährigen unvermittelt an. Im Verlauf der Rangelei wurde mit Pfefferspray gesprüht, sodass der 47-Jährige und seine 39-jährige Lebensgefährtin leicht verletzt wurden. Der Verursacher flüchtete in der Folge aus dem Freibad. Die Polizei ermittelt aufgrund einer gefährlichen Körperverletzung.

Lüneburg/Adendorf – Versuchter Raub auf Radfahrer – Opfer flüchtet – Zeugen gesucht

In der Nacht zum 26.08. kam es im Bereich des Lüner Holzes zu einem versuchten Raub zum Nachteil eines 41-Jährigen. Im Bereich des Waldes zwischen Kloster Lüne und Adendorf, kurz hinter der dortigen Brücke, warfen zwei bisher unbekannte Täter gegen 00:00 Uhr ein Fahrrad auf den Weg, sodass der 41-Jährige mit seinem Pedelec mit diesem kollidierte und zu Fall kam. Daraufhin wurde er durch die Unbekannten aufgefordert sein Pedelec auszuhändigen. Dem kam der Radfahrer nicht nach, sodass es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam. Im Anschluss gelang es dem 41-Jährigen mit seinem Pedelec leicht verletzt aus dem Wald zu flüchten und die Polizei zu informieren. Eine Nahbereichsfahndung nach den Tätern verlief ergebnislos.

Personenbeschreibung beider Täter:

– Männlich – 20.30 Jahre alt – deutsches Erscheinungsbild –
normale Statur – circa 180cm groß
Hinweise zu verdächtigen Personen im Bereich des Waldes nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüneburg – Taschendieb ermittelt – Handy und Geldbörse aufgefunden

Am 25.08. kam es gegen 13:00 Uhr zu einem Diebstahl zum Nachteil einer 15-Jährigen im Bereich eines Eiscafes in der Bögelstraße. Aus einer Tasche wurden unbemerkt ein Mobiltelefon und eine Geldbörse entwendet. In der Folge konnte das Mobiltelefon durch den Vater der 15-Jährigen in unmittelbarer Nähe geortet werden. Dies befand sich bei einem 67-jährigen Lüneburger, welcher sich auf einer Parkbank befand. Auch die Geldbörse konnte bei diesem sichergestellt werden. Der Wert des Diebesgutes lag bei über 800 Euro. Ein Strafverfahren gegen den 67-Jährigen wurde eingeleitet.

Reppenstedt – Einbruch in Wohnhaus – Tatverdächtiger durch Nachbarn gestellt

Zu einem versuchten Einbruch in ein Wohnhaus kam es am 25.08. gegen 22:30 Uhr im Eichenbrücker Weg. Nach ersten Erkenntnissen versuchte ein männlicher Einbrecher zunächst die Terrassentür aufzuhebeln. Da er daran scheiterte, schlug er eine Scheibe ein. Hierbei verletzte sich der Einbrecher leicht. Aufmerksame Nachbarn stellten den Einbrecher schließlich auf dem Grundstück und alarmierten die Polizei. Bei dem Verursacher handelte es sich um einen 39-jährigen serbischen Staatsbürger ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Eine umfangreiche Spurensicherung am Wohnhaus wurde durchgeführt. Der Sachschaden liegt bei gut 4000 Euro. Gegen den 39-Jährigen wurde am heutigen Tage durch das Amtsgericht Lüneburg, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg, Haftbefehl erlassen. Er wurde im Anschluss in die Justizvollzugsanstalt gebracht. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Bleckede – Brand im Waldstück – Zeugenhinweise

Zu einem Brand in einem Waldstück nahe der Kreisstraße 35 (Breetzer Straße) kam es am 25.08. gegen 22:00 Uhr. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet Unterholz in Brand, sodass gut 200 Quadratmeter Waldfläche zerstört wurden. Durch Zeugen wurde der Brand entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Für die Löscharbeiten war die Feuerwehr Bleckede im Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel. 05852-951170, entgegen.

Rullstorf/Scharnebeck/Neetze – Heckscheiben eingeschlagen/beschädigt – Hinweise

In der Nacht zum 26.08. schlugen Unbekannte die Heckscheibe eines geparkten Pkw VW Polo in der Straße Plangenmoor ein. In der Folge flüchteten diese. Zu weiteren Sachbeschädigungen kam es ebenfalls in der Nacht in der Hauptstraße und in der Straße Feldberg in Scharnebeck. Auch hier wurden die Heckscheiben zweier Pkw eingeschlagen, sodass ein Sachschaden von mehr als 1000 Euro entstand. Auch in Neetze wurde in der vergangenen Nacht in der Von-Estorff-Straße die Heckscheibe und der Rahmen der Heckklappe eines Pkw Opel Corsa mit unbekanntem Gegenstand beschädigt, sodass ein Schaden von gut 500 Euro entstand.

Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel. 04136-900590, entgegen.

Bardowick – Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen – zwei Personen leicht verletzt

Zu einem Verkehrsunfall kam es am 25.08. gegen 16:00 Uhr auf der Hamburger Landstraße. Ein 37-Jähriger befuhr die Hamburger Landstraße mit seinem Pkw Mazda in Richtung Wittorf. Aufgrund eines Rückstaus einer Ampel musste der 37-Jährige verkehrsbedingt halten. Ein weiterer dahinterfahrender Renault Twingo bremste ebenfalls und kam zum Halten. Eine 42-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr mit ihrem Pkw VW auf den Pkw Renault auf, welcher daraufhin auf den Mazda geschoben wurde. Die 49-jährige Fahrerin des Pkw Renault und der 37-jährige Fahrer des Pkw Mazda wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von gut 9000 Euro.

Lüneburg – Einbruch in Lagergebäude – große Mengen an Werkzeug entwendet – Hinweise gesucht

In der Nacht vom 25.08. auf den 26.08. brachen Unbekannte in ein Lager in der Kurt-Höbold-Straße ein. Auf einem dortigen Gelände befanden sich unter anderem Lager- und Werkstattbereiche. Aus der Werkstatt wurden diverse Maschinen, u.a. Bauschrauber, Kettensägen, Schleifwerkzeug und Kabeltrommeln entwendet. Der Sachschaden liegt bei mehreren tausend Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg – Pkw auf Parkplatz touchiert – Verursacher fährt weiter

Wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt die Polizei Dannenberg nach einem Parkplatzrempler in den Morgenstunden des 25.08.22 auf dem Parkplatz im Lindenweg. Ein geparkter Pkw Mercedes Vito – Farbe rot – war zwischen 09:00 und 11:00 Uhr durch ein anderes Fahrzeug beschädigt worden, so dass ein Schaden von gut 500 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Küsten/Meuchefitz – Kollision zweier Pkw

Zu einer Kollision zweier Pkw kam es in den Nachmittagsstunden des 25.08.22 auf der Kreisstraße 31. Ein 30 Jahre alter Fahrer eines Lkw MAN war gegen 15:40 Uhr auf dem Ortsverbindungsweg Jabel in Richtung Schwiepke unterwegs und wollte die Kreisstraße queren. Dabei übersah der 30-Jährigen einen auf der Kreisstraße in Richtung Köhlen fahrenden Pkw VW Transporter eines 20-Jährigen. Dieser erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von einigen tausend Euro.

Lüchow, OT. Kolborn – mit Krankenfahrstuhl gegen geparkten Pkw gefahren – Alkoholeinfluss

Gegen einen geparkten Pkw VW Golf fuhr ein 59-Jähriger mit seinem Krankenfahrstuhl in den Abendstunden des 25.08.22 im Kolborner Weg. Es entstand gegen 21:45 Uhr ein Sachschaden von gut 2.000 Euro. Der Verursacher, der auch unter Alkoholeinfluss stand, fuhr weiter, konnte jedoch durch die Polizei ermittelt werden. Gegen ihn wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Uelzen

Wrestedt, OT. Drohe – Werkzeuge aus Scheune gestohlen

Diverse Werkzeuge wie u.a. Akkuschrauber, Bohrhammer, Kettensäge sowie Winkelschleifer stahlen Unbekannte in den Vormittagsstunden des 25.08.22 aus einer unverschlossenen Scheune in Drohe. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Wrestedt, Tel. 05802-98715-0, entgegen.

Lüder/Steinblöcken – Unterholz brennt

Zu einem Brand von Unterholz auf einer Fläche von gut 500 Quadratmetern kam es in den Nachtstunden zum 26.08.22 an der Kreisstraße 63 zwischen Langenbrügge und Schafwedel. Die Feuerwehr war im Löscheinsatz. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen – Pkw touchiert Radfahrerin und fährt weiter – Polizei ermittelt und sucht Zeugen

Zeugen für eine Verkehrsunfallflucht sucht die Polizei Uelzen nach einem Vorfall in den Abendstunden des 24.08.22 im Kreisverkehr Hammersteinkreisel. Der Fahrer/die Fahrerin eines dunkel Pkw BMW hatte gegen 19:15 Uhr eine 30 Jahre alte Radfahrerin beim Verlassen des Kreisverkehrs in Richtung Gudestraße touchiert, so dass diese stürzte und sich leicht verletzte. Der Pkw BMW fuhr weiter. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Bad Bodenteich/Uelzen/Wittingen/Knesebeck/Karlsruhe – Update -> 17-Jährige aus Klinik abgehauen – zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben – Suchmaßnahmen und Ortung des Mobiltelefons

Nach einer 17 Jahre alten Jugendliche sucht weiterhin die Polizei in der Region. Das Mädchen war aufgrund ihres kachektischen (abgemagerten) Gesundheitszustands seit kurzem in der Klinik in Bad Bodenteich untergebracht und verschwand inklusive ihrer Sachen in den Abendstunden des 24.08.22 Eine sofortige Fahndung im näheren Umfeld verlief am 24.08. ohne Erfolg. Auch im Verlauf des 25.08. setzte die Polizei ihre Such-/Fahndungsmaßnahmen fort und konnte das Mobiltelefon der Jugendlich, dass kurzzeitig eingeschaltet war, im Bereich Knesebeck (LK Gifhorn) orten. Suchmaßnahmen dort auch mit Einsatz eines Polizeihubschraubers verliefen ohne Erfolg. Die Polizei geht weiterhin davon aus, dass die 17-Jährige in ihre Heimat in Richtung Karlsruhe zurückreisen will.

Die Jugendliche ist weiterhin zur Aufenthaltsermittlung und Fahndung ausgeschrieben.

Die junge Frau ist 17 Jahre alt, 165 cm groß, sehr schlank, trägt rotblondes, gelocktes, längeres Haar (vermutlich zu einem Zopf gebunden). Kleidung: Filzschuhe in türkis, blaue Jeans, graues T-Shirt mit schwarzen Schmetterlingen darüber eine türkise Sweatjacke

Hinweise zum Aufenthalt und andere Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Julia Westerhoff
Telefon: 04131-8306-2515
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de