LG: ++ Rätzlingen – Versuchter Diebstahl aus Zigarettenautomat – zwei Täter vorläufig festgenommen ++ Uelzen – Pkw-Fahrer flüchtet vor der Polizei und verunfallt – Fahrer leicht verletzt ++

Pressemitteilung der

Polizeiinspektion Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzen vom 20.07.2022

Lüneburg

Lüneburg – Flüchtender Ladendieb – Hinweise

Am frühen Abend des 19.07. kam es in einem Geschäft in der Großen Bäckerstraße zu einem Ladendiebstahl. Ein bisher unbekannter Dieb packte gegen 17:45 Uhr mehrere Raumdüfte ein und wurde durch eine Zeugin angesprochen. Daraufhin flüchtete der Dieb mit dem Diebesgut aus dem Geschäft. Der Sachschaden liegt bei über 200 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Reppenstedt – Versuchter Einbruch in Vereinsheim – Hinweise

Im Zeitraum zwischen dem 15.07 und dem 19.07. versuchten Unbekannte in ein Vereinsheim in der Hauptstraße einzubrechen. Ein Eindringen in das Objekt erfolgte nicht, allerdings entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro an der Eingangstür.

Hinweise nimmt die Polizei Reppenstedt, Tel. 04131-244480, entgegen.

Oldendorf (Luhe), OT. Wetzen – Strohballenpresse gerät in Brand

Am 19.07. geriet eine Strohballenpresse während des Strohpressens auf einem Feld an der Dorfstraße vermutlich aufgrund eines technisches Defektes in Brand. Dadurch gerieten gut 5000 Quadratmeter Feld und ein Strohanhänger in Brand. Durch benachbarte Landwirte wurde der Boden gegrubbert, sodass gemeinsam mit den alarmierten Feuerwehren ein weiteres Ausbreiten verhindert werden konnte. Der Sachschaden liegt bei mehreren zehntausend Euro. Die Polizei ermittelt.

Amt Neuhaus, OT. Dellien – Bodenfläche im Wald gerät in Brand – Hinweise

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein Stück Bodenfläche in einem Waldstück östlich der Kreisstraße 55 in Brand. Dieser breitete sich auf etwa 1000 Quadratmeter aus. Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren Neuhaus, Haar, Dellien und Stapel im Einsatz. Die Polizei ermittelt.

Hinweise nimmt die Polizei Amt Neuhaus, Tel. 038841-61950, entgegen.

Lüneburg – Kontrollen in Sachen „Straßenkriminalität“ – Betäubungsmittel und geklautes Fahrrad aufgefunden

Am 19.07. führten Beamte der Polizei Lüneburg Kontrollen in Bezug auf „Drogen- und Straßenkriminalität“ im Stadtgebiet Lüneburg durch. Gegen 10:25 Uhr wurde ein 53-jähriger Lüneburger im Bereich des Lösegrabens zwischen Altenbrückertorstraße und Schießgrabenstraße kontrolliert. Im Rahmen dieser Kontrolle schmiss der 53-Jährige vermutlich Betäubungsmittel in den Lösegraben. Zudem wurde eine größere Menge Bargeld aufgefunden. Es ergab sich der Verdacht, dass der 53-Jährige mit Betäubungsmitteln handelt, sodass sich an die Kontrolle in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Lüneburg eine Wohnungsdurchsuchung anschloss. Bei dieser wurden Betäubungsmittel, unter anderem Marihuana-Pflanzen, Haschisch, halluzinogene Pilze und weitere verschreibungspflichtige Medikamente aufgefunden. Zudem wurde weiteres Bargeld aus der Wohnung sichergestellt. Ein Fahrrad des 53-Jährigen wurde ebenfalls überprüft und festgestellt, dass dieses aus einem Diebstahl stammt. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen des Unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln.

Scharnebeck – Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am 19.07. kam es gegen 14:45 Uhr auf der Kreisstraße 53 zwischen Echem und dem Bahnübergang in Richtung Scharnebeck zu einem Verkehrsunfall. Ein 17-jähriger Motorradfahrer kam nach ersten Erkenntnissen nach einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den trockenen Graben. Der 17-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum nach Hamburg geflogen. Am Motorrad entstand Totalschaden von gut 1500 Euro.

Lüneburg – Brandmeldealarm in einem Gasthaus

In der Nacht zum 20.07 wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brandmeldealarm in der Heiligengeiststraße alarmiert. In einem dortigen Gasthaus löste ein Brandmeldealarm, vermutlich aufgrund einer vergessenen Kerze in einem Kerzenhalter aus. Aus diesem Grund verqualmte ein Teil des Raumes, sodass der Brandmeldealarm auslöste. Es entstand kein Sachschaden. Die Polizei ermittelt aufgrund einer fahrlässigen Brandstiftung.

Lüneburg, OT. Häcklingen – Brand am ehemaligen Kalksandsteinwerk – Hinweise

Am Abend des 19.07. geriet eine kleine Fläche von mehreren Quadratmetern auf dem Grundstück des ehemaligen Kalksandsteinwerkes in Brand. Durch die Feuerwehr Lüneburg wurde der Brand gelöscht. Vor Ort ergeben sich keine konkreten Hinweise auf eine Brandstiftung.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüneburg – Brand im Bereich des Kalkberges – Zeugenhinweise

Am 19.07. gegen 11:30 geriet eine 10×10 Meter große Grünfläche zwischen Kalkberg und Sülzwiesen auf bislang unbekannte Ursache in Brand. Durch die Feuerwehr Lüneburg wurde der Brand gelöscht, sodass ein weiteres Ausbreiten verhindert werden konnte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow, OT. Grabow – Einbruch in Landschloss – Täter flüchten ohne Diebesgut – Hinweise

Zwischen dem 17.07. und dem 19.07. brachen Unbekannte in das Landschloss Obergut Grabow ein, indem sie sich mittels Einschlagen eines Fensters Zutritt zum rückwärtigen Bereich des Gebäudes verschafften. Innerhalb des Gebäudes wurden diverse Gegenstände ausgeräumt, jedoch kein Diebesgut entwendet. Der Sachschaden liegt bei 50 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-1220, entgegen.

Gusborn, OT. Groß Gusborn – Waldstück gerät in Brand – Hinweise

Am Abend des 19.07. kam es in einem Waldstück zwischen Gusborn und Siemen zu einem Brand, vermutlich aufgrund einer weggeworfenen Zigarette. Einige wenige Quadratmeter Waldstück gerieten in Brand, welche jedoch durch die Feuerwehr Gusborn zeitnah gelöscht werden konnten, sodass ein größeres Ausbreiten verhindert wurde. Die Polizei ermittelt aktuell aufgrund einer fahrlässigen Brandstiftung.

Uelzen

Uelzen – Dekosäule aus Hauseingang entwendet – Hinweise

Unbekannte entwendeten in der Nacht vom 18.07. auf den 19.07. eine metallene Dekosäule vor einem Hauseingang am Eichelberg. Der Sachschaden liegt bei über 100 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-9300, entgegen.

Uelzen – Einbruch in Kindertagesstätte – Zeugenhinweise

In der Nacht vom 18.07. auf den 19.07. brachen Unbekannte in eine Kindertagesstätte in der Von-Estorff-Straße ein. Das Objekt wurde durchsucht, Diebesgut wurde nach ersten Erkenntnissen nicht erlangt. Der Sachschaden liegt bei mehreren tausend Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-9300, entgegen.

Rätzlingen – Versuchter Diebstahl aus Zigarettenautomat – zwei Täter vorläufig festgenommen – Ermittlungen dauern an – Hinweise

In der Nacht zum 20.07. wurde durch Anwohner beobachtet, wie sich mehrere Personen verdächtig im Bereich der Hauptstraße verhielten. Gegen 02:45 Uhr konnten durch die alarmierten Polizeibeamten im Bereich der Hauptstraße drei Personen festgestellt werden, welche bei Eintreffen der Polizei flüchteten. Nach einer fußläufigen Verfolgung und einer Nahbereichsfahndung konnten zwei 39 und 45 Jahre alte Männer aus Georgien festgestellt werden. Eine weitere unbekannte männliche Person konnte vom Tatort flüchten. Die zwei 39 und 45 Jahre alten Männer stehen im Verdacht, versucht zu haben, einen in unmittelbarer Nähe befindlichen Zigarettenautomaten gewaltsam zu öffnen. Auch ein Pkw konnte unweit des Tatortes festgestellt und durchsucht werden. Der Sachschaden am Automaten liegt bei gut 2000 Euro. Bei den festgenommenen Männern wurden diverse Werkzeuge aufgefunden. Im Verlauf des Vormittages wurden die beiden Männer wieder aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Die weiteren Ermittlungen, auch zu weiteren gleichgelagerten Taten, dauern derzeit an.

Hinweise nimmt die Polizei Rosche, Tel. 05803-969340, entgegen.

Uelzen -Versuchter Einbruch in Wohnhaus – Zeugenhinweise

Am Nachmittag des 19.07. kam es in der Blumenstraße zu einem versuchten Einbruch in ein Wohnhaus. Durch die Bewohnerin wurde ein Klingeln an der Haustür wahrgenommen. Zeitgleich versuchte eine weitere Person die Rollladen der Terrassentür hochzuschieben. Durch lautes Rufen machte die Bewohnerin auf sich aufmerksam, sodass die vermutlich vier Personen von der Tat abließen und mit einem dunkelblauen Pkw Opel flüchteten.

Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-9300, entgegen.

Bad Bevensen – E-Scooter am Bahnhof entwendet – Hinweise

Am 19.07 zwischen 08:00 Uhr und 16:00 Uhr entwendeten Unbekannte einen geparkten und angeschlossenen E-Scooter der Marke Ninebot (Xiaomi) vom Bahnhofsvorplatz Am Bahnhof. Der Sachschaden liegt bei 300 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel. 05823-954000, entgegen.

Uelzen – Pkw-Fahrer flüchtet vor der Polizei und verunfallt – Fahrer leicht verletzt

Am Abend des 19.07. beabsichtigten Beamte der Polizei Uelzen in der Lüneburger Straße einen vorausfahrenden Pkw BMW zu kontrollieren, da dieser offensichtliche Bauartveränderungen aufwies. Der Fahrer des Pkw folgte den Anweisungen der Polizeibeamten zum Anhalten nicht, sondern flüchtete mit seinem Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit. Im Rahmen der Verfolgungsfahrt überfuhr der 24-jährige Fahrer unter anderem rote Ampeln, sodass die Polizeibeamten von einer weiteren Verfolgung aufgrund der Gefährdung des Straßenverkehres absahen. Gemäß Zeugenaussagen und der vorliegenden Unfallspuren, fuhr der 24-Jährige in der Folge mit seinem Pkw vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in der Straße Am Barkhagen gegen einen Bordstein, lenkte gegen und kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte er gegen einen Baum und kam auf einem Grundstück zum Stehen. Der 24-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und ins Klinikum verbracht. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und ihn erwarten nun entsprechende Strafverfahren, unter anderem eine Gefährdung des Straßenverkehres und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Es entstand ein Sachschaden von gut 7000 Euro.

++ Bild unter www.polizeipresse.de ++

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Julia Westerhoff
Telefon: 04131-8306-2515
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de