LG: ++ Brand von zwei Altbauten in Dannenberger Innenstadt ++ mehr als 115 Feuerwehrleute im Löscheinsatz ++ ein Übergreifen auf weitere Gebäude verhindert ++ Feuerwehrfrau leicht verletzt ++ 400.000 Euro

++ Brand von zwei Altbauten in Dannenberger Innenstadt ++ mehr als 115 Feuerwehrleute im Löscheinsatz ++ ein Übergreifen auf weitere Gebäude verhindert ++ Feuerwehrfrau leicht verletzt ++min. 400.000 Euro Sachschaden ++ Ermittlungen zur Brandursache dauern an ++

Lüchow-Dannenberg – Dannenberg

Zu einem Großfeuer in der engbebauten historischen Dannenberger Innenstadt kam es in den Nachtstunden zum 18.06.22 in der Lange Straße. Nach derzeitigen Ermittlungen geriet gegen 02:30 Uhr der Dachstuhl eines leerstehenden Altbaus in Brand. Das Feuer griff schnell auf das gesamte Gebäude sowie ein angrenzendes Wohn- und Geschäftshaus über. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot von mehr als 115 Einsatzkräften im Löscheinsatz und brachte dabei auch alle drei Drehleiterfahrzeuge der Region zum Einsatz. Ein Übergreifen auf weitere Gebäude konnte glücklicherweise verhindert werden. Eine Feuerwehrfrau erlitt dabei leichte Verletzungen und musste in der Folge im Klinikum behandelt werden. Beide Gebäude sind aktuell nicht bewohnbar. Den Sachschaden beziffert die Polizei aktuell mit mehr als 400.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Derzeit können weder eine technische Ursache noch eine Form von Brandstiftung als Ursache ausgeschlossen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de