LG: ++ Landkreis Lüneburg – Anrufe falscher Polizeibeamter ++ Bleckede – Kollision zweier Pkw ++ Dannenberg – „einen Versuch war es wert?!“ – Call-Center-Betrüger ruft bei Polizeidienststelle an

Pressemitteilung der

Polizeiinspektion Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzen vom 30.03.2022

Lüneburg

Lüneburg – 38-Jähriger randaliert wegen zu langer Wartezeit

Am 29.03. kam es gegen 13:45 Uhr zu einer Körperverletzung im Corona-Testzentrum an den Sülzwiesen. Ein 38-jähriger Lüneburger randalierte vermutlich aufgrund zu langer Wartezeit innerhalb des Testzentrums. Daraufhin warf er eine mit Stiften befüllte Tasse in den dortigen Container, sodass eine Mitarbeiterin leicht verletzt wurde. Zudem führte der 38-Jährige weitere Schlagbewegungen gegenüber einer anderen Mitarbeiterin aus. Den 38-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

Landkreis Lüneburg – Anrufe falscher Polizeibeamter – Angerufene reagieren vorbildlich

Im Verlaufe des 29.03. kam es im gesamten Landkreis Lüneburg zu mehreren Anrufen falscher Polizeibeamter. Gegen 16:20 Uhr wurde eine 92-jährige Lüneburgerin durch Unbekannte kontaktiert und nach Einbrüchen in der Nachbarschaft befragt. Die 92-Jährige erkannte den Betrugsversuch und beendete ohne Auskünfte zu geben das Gespräch.

Hier einige Tipps zum Schutz:
– Seien Sie misstrauisch
– (be-) Sprechen Sie (sich) mit Ihren Angehörigen – Ziehen Sie
eine Vertrauensperson hinzu
– Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre
Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten
– Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Tür
– Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte
Personen, angebliche Mitarbeiter von Polizei,
Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten
– Die Polizei lässt sich niemals eine EC-Karte mit PIN aushändigen
– Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie
sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige
Lüneburg – E-Scooter ohne Versicherungsschutz

Am Abend des 29.03. wurde eine Fahrerin eines E-Scooters durch Polizeibeamte in der Theodor-Heuss-Straße kontrolliert. Die 25-Jährige führte das Fahrzeug ohne den erforderlichen Versicherungsschutz. Aus diesem Grund wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Amelinghausen – Auffahrunfall am Fußgängerüberweg – Fahrerin leicht verletzt

Am 29.03. kam es in der Lüneburger Straße zu einem Auffahrunfall an einem dortigen Fußgängerüberweg. Die 26-jährige Fahrerin eines Pkw Ford übersah vermutlich aufgrund Unachtsamkeit den vor ihr verkehrsbedingt haltenden Pkw Toyota, sodass es zu einem Auffahrunfall kam. Die 39-jährige Fahrerin des Toyota wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von 4000 Euro.

Bleckede – Kollision zweier Pkw – 9.000 Euro Sachschaden

Zur Kollision zweier Pkw kam es in den Morgenstunden des 30.03.22 auf der Landesstraße 222. Ein 76 Jahre alter Fahrer eines Opel hatte gegen 09:00 Uhr im Einmündungsbereich zur Landesstraße 231 die Vorfahrt eines Pkw Skoda eines 50-Jährigen missachtet. Es kam zur Kollision, wodurch ein Sachschaden von gut 9.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg – „einen Versuch war es wert?!“ – Call-Center-Betrüger ruft bei Polizeidienststelle an – angeblicher Microsoft-Mitarbeiter legt lieber auf – Polizei warnt

Als er im Gespräch realisierte, dass er bei der Polizei angerufen hatte, legte der Betrüger auf. Ein Anruf eines angeblichen Microsoft-Mitarbeiters hatte die Polizeistation in Dannenberg in den Morgenstunden des 30.03.22. Der Call-Center-Betrüger versuchte erst sein Glück, um den Polizeibeamten in ein Gespräch zu verwickeln. Als der Anrufer realisierte, dass er bei der Polizei angerufen hatte, legte er lieber auf. Die Polizei ermittelt jetzt wegen versuchtem Betrugs.

In dem Zusammenhang gibt die Polizei Tipps, wie Sie sich schützen können: – Seriöse Unternehmen wie Microsoft nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden auf. Sollte sich ein Servicemitarbeiter bei Ihnen melden, ohne dass Sie darum gebeten haben: Legen Sie einfach den Hörer auf. – Geben Sie auf keinen Fall private Daten z.B. Bankkonto- oder Kreditkartendaten, oder Zugangsdaten zu Kundenkonten (z.B. PayPal) heraus. – Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf Ihren Rechner beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware. Wenn Sie Opfer wurden: – Trennen Sie Ihren Rechner vom Internet und fahren Sie ihn runter. Ändern Sie über einen nicht infizierten Rechner unverzüglich betroffene Passwörter. – Lassen Sie Ihren Rechner überprüfen und das Fernwartungsprogramm auf Ihrem Rechner löschen. – Nehmen Sie Kontakt zu den Zahlungsdiensten und Unternehmen auf, deren Zugangsdaten in den Besitz der Täter gelangt sind. – Lassen Sie sich von Ihrem Geldinstitut beraten, ob Sie bereits getätigte Zahlungen zurückholen können.

– Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.
– Sie können den Betrugsversuch zusätzlich bei Microsoft melden:
www.microsoft.com/de-DE/concern/scam
Uelzen

Uelzen – Container auf Lagergelände geöffnet – Zeugenhinweise

Zwischen dem 28.03. und dem 29.03. kam es in der Straße Breidenbeck auf einem Lagergelände zu einem versuchten Diebstahl. Unbekannte öffneten auf bisher unbekannte Weise gesicherte Container. Diebesgut konnten die Täter nach ersten Erkenntnissen nicht erlangen und flüchteten. Der Sachschaden liegt bei gut 300 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-9300, entgegen.

Hanstedt – Verkehrskontrolle aufgrund von Schlangenlinien – Fahrerin alkoholisiert

Am Abend des 29.03. kontrollierte die Polizei im Ortsteil Velgen einen Pkw Opel, da dieser eine unsichere Fahrweise in Form von Schlangenlinien aufwies. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die 43-jährige Fahrerin unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab mehr als ein Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Julia Westerhoff
Telefon: 04131-8306-2515
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de