LG: ++ in die Handtasche gegriffen – abermals Geldbörse in Einkaufsmarkt erbeutet – Täterinnen flüchten mit Pkw ++ Betrug am Telefon – angeblicher Microsoft-Mitarbeiter erbeutet Geld

Presse – 29.03.2022 ++

Lüneburg

Scharnebeck – Betrug am Telefon – angeblicher Microsoft-Mitarbeiter erbeutet Geld

Am 28.03. erhielt eine 54-Jährige einen Anruf durch einen angeblichen Microsoft-Mitarbeiter. Im Rahmen des Gespräches gab der Anrufer Anweisungen, welche durch die 54-Jährige an ihrem PC durchgeführt wurden. Mit einer Software gelang es dem angeblichen Mitarbeiter daraufhin über das Online Banking der 54-Jährigen zu verfügen und so Geld zu überweisen. Die Überweisung fiel der 54-Jährigen erst zu einem späteren Zeitpunkt auf. Der Sachschaden liegt bei mehreren hundert Euro.

In dem Zusammenhang gibt die Polizei Tipps, wie Sie sich schützen können: – Seriöse Unternehmen wie Microsoft nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden auf. Sollte sich ein Servicemitarbeiter bei Ihnen melden, ohne dass Sie darum gebeten haben: Legen Sie einfach den Hörer auf. – Geben Sie auf keinen Fall private Daten z.B. Bankkonto- oder Kreditkartendaten, oder Zugangsdaten zu Kundenkonten (z.B. PayPal) heraus. – Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf Ihren Rechner beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware. Wenn Sie Opfer wurden: – Trennen Sie Ihren Rechner vom Internet und fahren Sie ihn runter. Ändern Sie über einen nicht infizierten Rechner unverzüglich betroffene Passwörter. – Lassen Sie Ihren Rechner überprüfen und das Fernwartungsprogramm auf Ihrem Rechner löschen. – Nehmen Sie Kontakt zu den Zahlungsdiensten und Unternehmen auf, deren Zugangsdaten in den Besitz der Täter gelangt sind. – Lassen Sie sich von Ihrem Geldinstitut beraten, ob Sie bereits getätigte Zahlungen zurückholen können.

– Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.
– Sie können den Betrugsversuch zusätzlich bei Microsoft melden:
www.microsoft.com/de-DE/concern/scam
Neetze – Verursacher flüchtet nach Verkehrsunfall – Beteiligte leicht verletzt – Hinweise

Am Nachmittag des 28.03. kam es gegen 16:30 Uhr in der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verursacher öffnete nach ersten Erkenntnissen die Fahrzeugtür seines neben der Fahrbahn geparkten Pkw. Eine 39-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan musste daraufhin ausweichen, um nicht mit der Tür zu kollidieren. Hierbei kam sie nach links in den Gegenverkehr und stieß mit einem entgegenkommenden 27-Jährigen in einem Pkw Opel zusammen. Die beiden Fahrzeugführer und eine Mitfahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und es entstand ein Sachschaden von 4000 Euro. Der Verursacher flüchtete daraufhin. Hinweise nimmt die Polizei Barendorf, Tel. 04137-808870, entgegen.

Wittorf – Unbekannte Täter rauben Handy – Zeugenhinweise

Am Abend des 28.03. kam es in der Straße Hohensand zu einem Raub zum Nachteil eines 21-Jährigen. Gegen 00:00 Uhr traf dieser sich nach ersten Erkenntnissen mit einer männlichen Internetbekanntschaft, welcher mit einem Pkw erschien. Im Verlaufe des Treffens kam eine weitere männliche Person, welche sich noch im Pkw befand, hinzu. Eine der Personen schlug daraufhin den 21-Jährigen und entwendete dessen Handy. Der 21-Jährige wurde leicht verletzt. Im Anschluss flüchteten die unbekannten Täter mit dem Pkw. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel. 04131-799400, entgegen.

Lüneburg – Durchfahrtskontrollen in der Salzstraße

Am Nachmittag des 28.03. wurden in der Salzstraße Durchfahrtskontrollen durchgeführt. Innerhalb von gut zwei Stunden konnten 40 Autos kontrolliert werden. Gegen über 20 Fahrzeugführer mussten Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet werden.

Lüneburg – Handtasche bei „günstiger Gelegenheit“ entwendet – Hinweise

Am Abend des 28.03. entwendete eine bisher unbekannte Person die Handtasche einer 87-Jährigen in der Großen Bäckerstraße. Gegen 17:45 Uhr ließ die ältere Dame ihre Handtasche im Außenbereich eines Cafés kurzzeitig unbeobachtet. Der Sachschaden liegt bei gut 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow – Brand in Wohnung verursacht – schneller Einsatz verhindert Feuer in Mehrfamilienhaus – geringer Sachschaden – Verursacher in Psychiatrie eingewiesen

Aufgrund des schnellen Handelns und den Einsatz der Feuerwehr konnte in den Abendstunden des 28.03.22 ein größeres Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Drawehner Straße verhindert werden. Nach derzeitigen Ermittlungen hatte ein 27-Jähriger gegen 19:00 Uhr in seiner Wohnung in dem Mehrfamilienhaus gezündelt und einen Brand gelegt. Anwohner bemerkten dieses und alarmierten Polizei und Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot vor Ort war. Die Polizei konnte den Verursacher vor Ort feststellen. Parallel wurden Löschmaßnahmen eingeleitet. Nach ersten Ermittlungen hatte der Mann ein Bettlaken, welches über einen Stuhl gespannt war, in Brand gesetzt und im Anschluss die Wohnung verlassen. Durch das sofortige Einschreiten der Feuerwehrkräfte konnte ein Brandausbruch verhindert werden. Die Ortsfeuerwehren aus Lüchow, Plate, Bösel, Wustrow und Woltersdorf waren mit mehr als 110 Einsatzkräften vor Ort und evakuierten auch vorsorglich weitere Bewohner. Es entstand lediglich geringer Sachschaden in der betroffenen Wohnung.

Die Polizei sicherte in der Folge Spuren. Parallel wurde der 27-Jährige noch am Abend in einer Psychiatrische Klinik eingewiesen. Er räumte die Tat ein. Die strafrechtlichen Ermittlungen dauern an.

Clenze – Glasscheibe von Werkstatt beschädigt

Die Glasscheibe einer Eingangstür einer Autolackierwerkstatt beschädigten Unbekannte in den späten Abendstunden des 28.03.22 vermutlich gegen 23:00 Uhr in der Straße Zwei Linden. Zu einem Einbruch kam es nicht, da Bewohner den Vorfall wahrnahmen, so dass die Täter die Flucht ergriffen. Es entstand ein Sachschaden von gut 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Hitzacker, OT. Wussegel – Schranken demontiert

Zwei Schranken demontierten Unbekannte in der Nacht zum 27.03.22 am Deichverteidigungsweg in Wussegel vom dortigen Betonfundament und nahmen diese mit. Es entstand ein Schaden von gut 8.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hitzacker, Tel. 05862-98701-0, entgegen.

Woltersdorf – Radfahrer stürzt schwere Kopfverletzung

Schwerste Kopfverletzungen erlitt ein 66 Jahre alter Radfahrer in den Nachmittagsstunden des 28.03.21 auf dem Radweg Thurauer-Berg – OVB Thurau-Lichtenberg. Der Mann aus der Region war gegen 17:30 Uhr alleinbeteiligt beim „Überfahren“ einer Bodenwelle auf abschüssiger Strecke gestürzt und kopfüber auf dem Asphalt aufgeschlagen. Er wurde mit schweren Kopfverletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Uelzen

Uelzen – in die Handtasche gegriffen – abermals Geldbörse in Einkaufsmarkt erbeutet – Täterinnen flüchten mit Pkw

Zu einem erneuten Geldbörsendiebstahl in einem Einkaufsmarkt kam es in den Mittagsstunden des 28.03.22 in der Nordallee. Zwei osteuropäisch-wirkende Frauen hatten gegen 12:30 Uhr in dem Einkaufsmarkt in im Einkaufswagen befindliche Handtasche einer 68-Jährigen gegriffen und die Geldbörse erbeutet. Die Täterinnen verließen auf direktem Wege den Discounter und konnten in der Folge beobachtet werden, wie sie in einen schwarzen Pkw VW Golf mit ausländischem Kfz-Kennzeichen stiegen. Der Pkw fuhr dann davon und konnte auch im Rahmen einer Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Eine der Diebinnen wird als osteuropäisch, lange, dunkle Haare, ca. 170cm, ca. 25 Jahre, eine von beiden mit heller, langer Jacke und heller Hose bekleidet.

Bereits gegen 11:15 Uhr bzw. gegen 12:40 Uhr war es bei zwei Discounter in der Veerßer und Lüneburger Straße zu ähnlichen Taschendiebstählen gekommen. Hier wurden beim Einkauf die Börsen einer 76-Jährigen bzw. 86-Jährigen unbemerkt erbeutet. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

In diesem Zusammenhang mahnt die Polizei nochmals: „Tragen Sie Ihre Geldbörsen/Wertsachen (möglichst in verschlossenen Innentaschen) am Körper. Lassen Sie beim „Shoppen“ keine Wertsachen auch nicht in Taschen im/am Einkaufswagen zurück!“ – Schlauer als die Klauer!

Uelzen – Einbruch in Pizzeria scheitert

Über eine Balkontür versuchten Unbekannte im Zeitraum vom 27. auf den 28.03.22 in die Räumlichkeiten einer Pizzeria im Hagenskamp einzubrechen. Dieses scheiterte. Es entstand ein Sachschaden von gut 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Ebstorf – mit Pflug entgegenkommenden Pkw touchiert – 4.000 Euro Sachschaden

Einen Sachschaden von gut 4.000 Euro verursachte ein 34 Jahre alter Landwirt mit seinem Traktor Claas mit Pflug in den späten Abendstunden des 28.03.22 auf der Kreisstraße 11 zwischen Ebstorf und Vinstedt. Der Pflug hatte gegen 22:15 Uhr einen entgegenkommenden Pkw VW Golf touchiert. Verletzt wurde niemand.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de