Lüneburg POL-LG: ++ Bardowick – toter Säugling obduziert – Ermittlungen dauern an – wer erkennt diese Handtücher? ++

Bardowick – toter Säugling obduziert – Ermittlungen dauern an – wer erkennt diese Handtücher?

Wie von hier berichtet war am Nachmittag des 25.08.20 auf einem Grundstück in Bardowick der leblose Körper eines Säuglings entdeckt worden. Ein 49-Jähriger hatte auf einem Grundstück in der Straße Am Kornfeld Malerarbeiten an einem Schuppen durchgeführt, als er zusammen mit einer 52-jährigen Bewohnerin des Grundstücks den Leichnam in einem blauen Plastiksack entdeckte. Der Leichnam war zusätzlich in zwei Handtücher gewickelt.

Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes aus Lüneburg nahmen den Fundort noch am gleichen Abend auf.

Der Leichnam des Säuglings wurde in der Gerichtsmedizin in Hamburg am Mittwochvormittag, 26.08.20, obduziert. Dabei wurde festgestellt, dass es sich um ein männliches, zum Termin geborenes Kind handelt. Bisherigen Ermittlungen zu Folge hat der Junge mindestens einen Tag gelebt und dürfte im August verstorben sein. Zur Todesursache macht die Polizei keine Angaben.

Bisherigen Ermittlungen zu Folge wurde der Säugling vor mindestens einer bis maximal dreieinhalb Wochen geboren und wenig später abgelegt.

Zu den Eltern des Säuglings gibt es bislang keinerlei Hinweise.

Die Polizei bittet um Unterstützung aus der Bevölkerung.

Wo gab es in den vergangenen Wochen eine hochschwangere Frau, die entbunden hat, der Verbleib des Neugeborenen jedoch ungeklärt ist?

Wurden in der Neubausiedlung hinter dem Penny-Markt in den vergangenen Wochen Beobachtungen gemacht?

Es ist nicht auszuschließen, dass die unbekannte Mutter dringend ärztliche oder psychologische Hilfe benötigt!

Wer kann Angaben zu den Handtüchern machen, in denen der tote Säugling abgelegt wurde? Es handelt sich um ein lilafarbenes Frottee-Handtuch der Firma Vossem, Größe ca. 42 x 93 cm, und ein rosafarbenes Frottee-Handtuch der Marke Vossem, Größe ca. 88 x 135 cm.

Das Fachkommissariat 1 hat die Rufnummer 04131/8306-2312 zur Aufnahme von Hinweisen eingerichtet.

++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de heruntergeladen werden. ++

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de