LG: ++ Treckergespann umgekippt ++ Geldbörse geraubt – Zeugen gesucht ++ Gullydeckel entfernt – Zeugen gesucht ++ Schlägerei am Herzogenplatz ++ Fußgängerin auf die Fahrbahn geschubst ++


Presse – 05.03.2020 ++

Lüneburg

Lüneburg – Geldbörse geraubt – Zeugen gesucht

Bereits am Dienstagabend 03.03.20, gegen 22.10 Uhr kam es im Bereich der Straße Fährsteg zu einem Raub einer Geldbörse. Das 54jährige männliche Opfer befand sich auf dem Gehwegbereich des Wendehammers, als zwei männliche Täter an ihn herantraten und unter Vorhalt eines Messers die Geldbörse und ein Handy forderten. Da kein Handy vorhanden war, händigte das Opfer die Geldbörse aus. In dieser befand sich Bargeld in Höhe weniger hundert Euro und persönliche Papiere. Die beiden Täter liefen anschließend in Richtung der Konrad-Zuse-Allee davon. Das Opfer wurde bei dem Überfall nicht verletzt. Die Täter können folgendermaßen beschrieben werden: – Die Person mit dem Messer etwa 25 Jahre alt, 175-180cm groß, schlank, mit Vollbart, er trug eine weiße Cappy und sprach Hochdeutsch, – Der zweite Täter war etwas kleiner und etwas kräftiger von der Figur, er hatten keinen Bart und trug einen dunklen Kapuzenpullover mit über den Kopf gezogener Kapuze, außerdem einen Rucksack. Wer Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben kann, meldet sich bitte direkt bei der Polizei Lüneburg, unter der Rufnummer: 04131-8306-2215.

Lüneburg – Gullydeckel entfernt – Zeugen gesucht

Unbekannte haben schon am vergangenen Sonntagmorgen, 01.03.2020 gegen 03.30 Uhr, in der Lise-Meitner-Straße mehrere Gullyabdeckungen aus ihren Vorrichtungen gehoben und diese auf dem nahegelegenen Gehweg abgelegt. Zeugen, die die Tat beobachtet haben, melden sich bitte bei der Polizei Lüneburg, unter 04131-8306-2215.

Lüneburg – Businsassen durch Notbremsung verletzt

Der 22jährige wollte am Mittwochmorgen, 04.03.20 gegen 08.50 Uhr wahrscheinlich einfach nur noch den Bus bekommen. Weil die vordere Bustür schon geschlossen und der Bus schon in Bewegung war, klopfte er gegen die Tür und hielt sich so weit vor dem Bus auf, dass der 51jährige Busfahrer eine Notbremsung veranlassen musste. Eine 39jährige und eine 40jährige Insassin des Busses wurden durch die Bremsung leicht am Kinn und an der Schulter verletzt. Der 22jährige blieb unverletzt, er muss sich nun als Verursacher dieses Unfalls verantworten.

Lüneburg – Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Der 25jährige Fahrer des PKW Seat wollte am 05.03.20 um 09.10 Uhr aus der Straße Langer Jammer nach links in die Hindenburgstraße abbiegen. Dabei übersah er die 69jährige Fahrerin des PKW BMW, welche sich auf der vorfahrtsberechtigten Straße befand und in Richtung stadtauswärts fuhr. Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt, beide Fahrzeug mussten abgeschleppt werden Es entstand ein Gesamtsachschaden von über 20.000 Euro.

Neetze – Einbruch in Baustellencontainer – Zeugen gesucht

In der Nacht vom 03.03.20-04.30.20 brachen unbekannte Täter in einen Baustellencontainer ein, welcher direkt am Ortsausgang Neetze in Richtung Bleckede neben der Fahrbahn steht. Vor dem Container war ein Radlader geparkt, welcher von den unbekannten Tätern bewegt worden sein muss, um an die Tür zu kommen. Aus dem Container wurden nach ersten Angaben ein Laubbläser und ein Stromaggregat gestohlen. Wer etwas beobachtet hat, meldet sich bitte direkt bei der Polizeistation Barendorf, unter 04137808870.

Uelzen

Uelzen – Schlägerei am Herzogenplatz

Gut ein Dutzend Jugendliche zwischen 14-17 Jahre alt gerieten am Nachmittag des 04.03.20 gegen 16.00 Uhr am Herzogenplatz in Uelzens Innenstadt verbal und teilweise handgreiflich aneinander. Eine 17jährige soll einer 16jährigen mit der Hand ins Gesicht geschlagen haben. Anlass hierfür soll eine Diebstahlstat aus dem vergangenen Jahr gewesen sein. Daraufhin solidarisierten sich einzelne Jugendliche, die Partei für das Opfer und auch für die Austeilende ergriffen. Die Polizei musste eingreifen, beruhigte die Situation und eröffnete mehrere Verfahren, wegen Körperverletzungen. Den Jugendlichen wurde erläutert, dass sie sich vom Bereich Herzogenplatz entfernen müssen, den Weisungen der Polizeibeamten wurde Folge geleistet.

Uelzen – Fußgängerin auf die Fahrbahn geschubst – Zeugen gesucht

Die 21jährige ging am 04.03.20 morgens um 07.20 Uhr auf dem Rad/Fußweg Ebstorfer Straße in Höhe der Linsingenstraße. Hier wollte sie eine unbekannte männliche Person anscheinend über die Benutzung belehren. Nach einem Streitgespräch wurde die 21jährige von der unbekannten Person auf die Straße geschubst. Der 54jähriger Fahrer eines PKW, welcher in Richtung Ebstorf fährt muss der Situation ausweichen und fährt dadurch mit seinem Vorderreifen gegen die Bordsteinkante. Reifen und Felge werden hierdurch beschädigt, der PKW Fahrer und die Fußgängerin bleiben unverletzt. Wer die Situation beobachtet hat, melde sich bitte bei der Polizei Uelzen unter: 0581-930215.

Bad Bevensen – Körperverletzung durch Hund

Am Mittwochabend 04.03.2020 um 18.10 Uhr ging das 29jährige Opfer mit seinem Hund durch den Wilhelmspark. Hier trafen er und sein Hund auf mehr als einen freilaufenden Hund, dessen 42 Jahre alte Besitzerin sich in der Nähe auf einer Bank aufhielt. Weil die freilaufenden Hunde den Hund des Opfers angehen wollten, greift dieser ein und wird von einem der fremden Hunde in die Hand gebissen und leicht verletzt.

Bad Bevensen – PKW Kennzeichen entwendet

Auf dem Parkplatz der Jod-Sole-Therme in Bad Bevensen, Dahlenburger Straße 3, wurde am 01.03.20 im Zeitraum von 15.30 Uhr- 17.30 Uhr das hintere Kennzeichen eines PKW BMW entwendet. Kennzeichen lautet RZ-AL 2010. Wer etwas beobachtet hat, bitte direkt an der Polizeistation Bad Bevensen melden: 05821976560

Bienenbüttel – Unfallflucht – Zeugen gesucht

Am 03.03.20 in der Zeit von 13.30 Uhr- 20.15 Uhr ist es auf dem Parkplatz des Aldimarktes in der Straße Rübenbaum zu einem Verkehrsunfall mit Flucht gekommen. Hier wurde ein Poller, welcher sich vor dem Notausgang des Marktes befand umgestoßen und aus dem Fundament gerissen. Der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort, ohne seine Personalien anzugeben. Am Poller entstand ein Sachschaden in Höhe von 500,- Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Bevensen unter Tel. 05821-976550

Himbergen – Promillefahrt

Die 53jährige Fahrzeugführerin stand am Mittwochabend 04.03.20 um 22.00 Uhr erheblich unter Alkoholeinfluss, als sie ihren PKW Fiat in Himbergen lenkte. Die Frau wurde durch Polizeibeamte in der Folge in ihrem PKW angetroffen und pustete vor Ort einen Wert von 2,2 Promille. Ihren Führerschein musste sie den Beamten der Polizei gleich überlassen, das Strafverfahren folgt.

Lüchow-Dannenberg

Trebel – Treckergespann umgekippt

Am Mittwochvormittag, 04.03.20 um 10.40 Uhr befuhr der 76jährige mit seinem Trecker und angehängtem Fass die Lindenallee zwischen Vasenthien und Tobringen. Das Fass gerät an einen Straßenbaum und bringt das Gespann ins Schleudern. Dadurch kippt beides auf die Seite. Bei den Beschädigungen auf dem Straßenbelag und dem umgekippten Gespann beläuft sich die Gesamtschadenssumme auf über 25.000 Euro. Der Fahrer des Treckers wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Lüchow – Fahrradkontrollen im Stadtgebiet

Am 04.03.20 im Zeitraum von 20.00-21.00 Uhr führten Beamte des Polizeikommissariates Lüchow gezielte Fahrradkontrollen im Stadtgebiet Lüchow durch. Es wurden 12 Fahrradfahrer kontrolliert. Die Fahrer konnten aufgrund geringfügiger Verstöße mündlich verwarnt werden.

Jameln – Pferdeskulptur entwendet – Zeugenhinweise erbeten

Am 02.03.20 in er Zeit von 12.00 Uhr- 19.00 Uhr stahlen unbekannte Täter eine in Beton gegossene Pferdeskulptur. Diese war in Jameln, OT Volkfien , Hoheluft am Wegesrand aufgestellt, um auf Reitverkehr aufmerksam zu machen. Die Skulptur ist gut 70cm hoch und hat einen Wert von rund 100,- Euro. Sie steht im Privatbesitz einer 47jährigen Bewohnerin aus Jameln. Wer Hinweise zum Verschwinden geben kann, meldet sich bitte an der Polizeistation Dannenberg, unter 05861-985760

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/