LER: Pressemitteilung der PI Leer/Emden von Sonntag, 15.01.2023

++ Verkehrsunfallflucht (Zeugen gesucht) ++ Fahrten unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss ++ Brand eines Carports ++

Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht –

Leer- In der Zeit von ca. 10:00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr wurde am Samstag, 14.01.2023, ein auf dem Parkplatz des Zollhauses geparkter Pkw BMW, 1er, durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Schaden wird auf einen mittleren dreistelligen Betrag geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Leer zu melden.

Fahrt mit einem E-Scooter unter Betäubungsmitteleinfluss

Leer- Am 14.01.2023, gegen 17:20 Uhr, kontrollierte eine Streife in der Annenstraße einen 14-Jährigen aus Leer, der mit einem E-Scooter unterwegs war. Im Rahmen dieser Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass der 14-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Diesem wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Es wurden mehrere Verfahren eingeleitet.

Führen eines Pkw unter Alkoholeinfluss

Westoverledingen- Am 15.01.2023, gegen 01:10 Uhr, wurde ein 34-jähriger Bulgare, wohnhaft in Westoverledingen, der mit einem VW Passat (bulgarisches Kennzeichen) im Schulring unterwegs war, durch eine Streifenbesatzung aus Leer kontrolliert. Es wurde festgestellt, dass der 34-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei diesem einen Wert von 0,75 Promille. Im Anschluss bestätigte ein weiterer Test auf der Wache in Leer diesen Wert. Gegen den 34-Jährigen wurde ein Verfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Brand eines Carports

Leer- Am frühen Sonntagmorgen, gegen 03:10 Uhr, bemerkte eine Besatzung der Diensthundeführergruppe Aurich ein Feuer unter einem Carport in der Plytenbergstraße. Fast zeitgleich ging in dieser Sache ein Notruf bei der Leitstelle in Wittmund ein. Die Versuche der Streifenbesatzung, das Feuer zu löschen, scheiterten. Erst durch die hinzugerufene Feuerwehr konnte der Brand gelöscht werden. Ein angrenzendes, unbewohntes Nebengebäude, wurde durch den Brand ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandursache ist bislang unklar. Der entstandene Schaden wird auf ca. 50000 Euro geschätzt.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-960740

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
i. A. POK Duitsmann, Dienstschichtleiter
Telefon: 0491-97690 215
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de