LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für den 15.11.2022

++Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen++Verkehrsunfallflucht++Erneuter Betrug via WhatsApp++Von der Fahrbahn abgekommen++

Filsum – Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen Am 14.11.2022 kam es gegen 12:00 Uhr auf der Bundesstraße 72 zu einem Unfall bei welchem ein Sattelzug alleinbeteiligt aus noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der 37-jährige Fahrer des Sattelzuges einer Firma aus Brake befuhr zuvor die A 28 in Richtung Oldenburg und fuhr dann über die AS Filsum ab. Dort hatte er die Absicht in Fahrtrichtung Cloppenburg nach rechts auf die B 72 einzubiegen. Nach ca. 100 Metern zurückgelegtem Beschleunigungsweg kam der Fahrer mit einem Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb dort liegen. Dabei entstand Sachschaden an dem Lkw, zudem wurde der gesamte Bereich der Berme aufgewühlt. Die Bergung des Fahrzeuges wurde durch ein Spezialunternehmen veranlasst, weshalb die Bundesstraße über einen Zeitraum von gut zwei Stunden beidseitig gesperrt werden musste.

Emden – Verkehrsunfallflucht

Am 14.11.2022 kam es gegen 12:30 Uhr auf der Neutorstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein noch zu ermittelnder Verkehrsteilnehmer setzte bei Ausparken seines Fahrzeuges auf einem dortigen Parkstreifen zurück und stieß dabei gegen die Fahrzeugfront eines dahinter geparkten Pkw Ford Focus. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall und wies den Verursacher auf das Geschehene hin. Trotzdem setzte der Verkehrsteilnehmer seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Anhand der Angaben der aufmerksamen Zeugin hat die Polizei in Emden die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen.

Rheiderland – Erneut Betrug via WhatsApp Am 13.11.2022 wurde eine 39-jährige Rheiderländerin via WhatsApp über eine unbekannte Telefonnummer kontaktiert. In dieser Nachricht wurde sie mit „Hallo Mama“ und der bekannten Einleitung angeschrieben. Weiterhin teilte der unbekannte Kontakt mit, dass er um eine Begleichung einer Rechnung in Höhe von gut 1900 Euro bitten würde und nannte die Kontoverbindung. Die 39-jährige überwies den Betrag und merkte dann nach einer weiteren Forderung, dass sie gar nicht von ihrem Sohn angeschrieben worden war, sondern einem Betrüger Geld überwiesen hatte. Die Polizei weist erneut dringend daraufhin, dass keine Geldsummen einfach ohne weitere Prüfung an fremde Personen auf unbekannte Konten überwiesen werden sollen.

Bunde – Von der Fahrbahn abgekommen

Am 15.11.2022 kam es gegen 06:55 Uhr auf der Straße Charlottenpolder zu einem Verkehrsunfall. Ein 28-jähriger Mann mit Wohnsitz in Oldenburg befuhr die Straße Charlottenpolder aus Bunde kommend in Richtung Ditzum und befand sich dabei parallel zu einer Bahnstrecke. In einer 90-Grad Kurve vor einem Bahnübergang kam er mit seinem Transporter nach links von der Fahrbahn ab, schleuderte an den Bahnschranken vorbei und blieb dann ca. 30 Meter hinter dem Bahnübergang im Gleisbett liegen. Dabei entstand erheblicher Sachschaden an dem Transporter und an zwei Schaltkästen am Bahnkörper. Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Kräfte fest, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Das Fahrzeug musste von einem Abschleppdienst aus dem Bahnkörper geborgen werden. Die Bahnlinie konnte nach der Bergung gegen 10:20 Uhr wieder freigegeben werden. Die Polizei Weener hat den Unfall aufgenommen und die Ermittlungen eingeleitet.

Hinweise bitte an die Dienststellen unter folgenden Rufnummern:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-960740

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Svenia Temmen
Pressestelle
Telefon: 0491-97690 114
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de