LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für den 14.11.2022

++Verkehrsunfälle – Zeugen gesucht (2)++Verkehrsinsel überfahren++Fahren ohne Fahrerlaubnis unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln (2)++Führen eines Pkw ohne Versicherungsschutz++

Rhauderfehn – Verkehrsunfall – Zeugen gesucht Am 09.11.2022 kam es auf der 1. Südwieke in Höhe der Feuerwehr zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw-Fahrer und einer Fahrradfahrerin. Eine 14-jährige aus Rhauderfehn befuhr den Radweg der 1. Südwieke in Fahrtrichtung Kreisel, als von dem Gelände der Feuerwehr ein Pkw-Fahrer nach rechts auf die 1. Südwieke einbiegen wollten. Nach bisherigen Erkenntnissen übersah er die Radfahrerin und stieß mit seinem Fahrzeug gegen das Hinterrad des Fahrrades. Dabei kam die 14-jährige zu Fall und verletzte sich leicht. Der Fahrer des Pkw erkundigte sich bei der 14-jährigen, ob sie verletzt sein, was diese vor Ort verneinte. Nachdem doch Schmerzen eingetreten waren, wurde die Rhauderfehnerin in einem Leeraner Krankenhaus vorstellig, wo eine Knieprellung und eine Gehirnerschütterung bei dem Mädchen festgestellt wurden. Die Polizei Rhauderfehn bittet den Unfallbeteiligten oder Zeugen, sich mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass bei Unfällen an denen Kinder und Jugendliche beteiligt sind, immer eine Unfallaufnahme empfehlenswert ist.

Emden – Verkehrsunfall – Zeugen gesucht

Am 12.11.2022 kam es gegen 14:30 Uhr auf der Larrelter Straße in Höhe der Urbierstraße zu einem Unfall zwischen einer Pkw-Fahrerin und einem Fahrradfahrer. Eine 40-jährige Frau aus Emden befuhr mit ihrem Pkw die Urbierstraße und hatte die Absicht, nach rechts auf die Larrelter Straße einzubiegen. Ein 83-jähriger Mann befuhr den Radweg an der Larrelter Straße stadteinwärts und hatte die Absicht, die dortige Kreuzung nach rechts zu überqueren, um auf der gegenüberliegenden Schlesierstraße weiterzufahren. Nach den Angaben der Pkw-Fahrerin war die Lichtzeichenanlage für Fußgänger und Radfahrer bereits wieder auf Rot gesprungen und zwei querende Fußgänger wären daher auch bereits auf der Mittelinsel stehen geblieben. Daher fuhr sie an, um den Einbiegevorgang abzuschließen, als der Fahrradfahrer die Kreuzung überquerte und angab, dass diese für ihn Grünlicht gezeigt und er auch die Fahrtrichtung mittels ausgestrecktem Arm angezeigt hätte. Die Polizei Emden bittet Zeugen, vor allem die beiden Fußgänger, sich zur Klärung des Unfalles auf der Dienststelle zu melden.

Westoverledingen – Verkehrsinsel überfahren Am 13.11.2022 kam es gegen 14:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Papenburger Straße/ Ecke Königstraße. Ein 98-jähriger Mann aus dem Oberledinger Land befuhr die Papenburger Straße in Fahrtrichtung Papenburg und hatte die Absicht nach rechts in die Königstraße abzubiegen. Während des Abbiegevorganges kam der Mann nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr die dortige Verkehrsinsel. Dabei knickte er das dort befindliche Stoppschild um. Nachdem Vorfall entfernte sich der Mann von der Unfallstelle, konnte aber durch Hinweise eines Zeugen später ausfindig gemacht werden. Nach einem aufklärenden Gespräch mit dem sachbearbeitenden Polizeibeamten übergab der 98-jährige Mann freiwillig seinen Führerschein und teilte mit, künftig nicht mehr mit dem Auto fahren zu wollen.

Emden – Fahren ohne Fahrerlaubnis unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln (2) Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten Einsatzkräfte der Polizei Emden am 13.11.2022 gegen 20:00 Uhr auf der Auricher Straße fest, dass eine 30-jährige Frau aus Aurich mit ihrem Pkw den öffentlichen Verkehrsraum befuhr, obwohl sie nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem ergaben sich Hinweise auf eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel bei der 30-jährigen. Auch führte die Betroffene noch Betäubungsmittel mit sich, die durch die Einsatzkräfte sichergestellt wurden. Die 30-jährige wurde für weitere polizeiliche Maßnahmen zur Dienststelle nach Emden verbracht und später wieder von dort entlassen. Sie muss sich nun bezüglich des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Betäubungsmittelverstöße in einem Verfahren verantworten. Zu einem gleichgelagerten Fall kam es am 13.11. 2022 gegen 23:00 Uhr in Weener, als Einsatzkräfte der Autobahnpolizei Leer im Bereich der Tannenhofstraße einen 20-jährigen Mann aus Weener kontrollierten, der mit einem Pkw den öffentlichen Verkehrsraum befuhr und keine Fahrerlaubnis besitzt. Auch hier ergab sich der hinreichende Verdacht einer Betäubungsmittelbeeinflussung des Fahrers. Es wurde ein Ermittlungsverfahren gegen den 20-jährigen eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Leer – Führen eines Pkw ohne Versicherungsschutz Am 13.11.2022 führten Einsatzkräfte der Polizei Leer gegen 23:35 ihr eine verdachtsunabhängige Verkehrskontrolle auf der Ubbo-Emmius-Straße durch. Bei der Überprüfung eines Pkw stellten die Einsatzkräfte fest, dass dieser ohne die erforderliche Pflichtversicherung von einem 26-jährigen Mann aus Leer im öffentlichen Verkehrsraum geführt wurde. Die Weiterfahrt mit dem Pkw wurde untersagt und ein Verfahren eingeleitet.

Hinweise bitte an die Dienststellen unter folgenden Rufnummern:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-960740

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Svenia Temmen
Pressestelle
Telefon: 0491-97690 114
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de