LER: Pressemeldung vom 18.09.2022

++ Drogen- und Alkoholfahrten ++ Einbrüche ++ Sachbeschädigung ++ schwerer Verkehrsunfall ++ Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ++ Randalierer ++

Drogen- und Alkoholfahrten

Bunde – Gegen 00:30 Uhr wurde am Sonntag ein Pkw aus den Niederlanden in der Bunder Str. kontrolliert. Die Beamten haben festgestellt, dass der 46-jährige Fahrer unter dem Einfluss von Cannabis stand. Eine Weiterfahrt wurde untersagt und ein Verfahren eingeleitet.

Emden – Am Samstag befuhr ein 45-jähriger Mann aus Emden gegen 23:15 Uhr den Neuen Markt mit seinem E-Scooter, obwohl er unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,58 Promille. Eine Blutprobe wurde veranlasst, die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Einbrüche

Neermoor – Zwischen Freitag, 11 Uhr, und Samstag, 08 Uhr, haben sich unbekannte Täter unter Gewaltanwendung Zugang zu einer Gaststätte in der Osterstr. verschafft. Dort haben sie u.a. Spielautomaten aufgebrochen. Der entstandene Schaden wird auf ca. 700 Euro geschätzt.

Emden – Am Samstag ist es in der Uphuser Str. zu einem Tageswohnungseinbruch gekommen. In der Zeit zwischen 15:30 Uhr und 16:25 Uhr schlugen unbekannte Täter die Scheibe eines Fensters ein und gelangten so in die Räumlichkeiten des Einfamilienhauses. U.a. wurde ein Fernseher entwendet. Der Gesamtschaden wird auf ca. 1100 Euro geschätzt.

Sachbeschädigung

Weener – In der Nacht von Freitag auf Samstag haben unbekannte Täter die Schaufensterscheibe einer Drogerie in der Kirchhofstr. beschädigt. Hier entstand ein Schaden über ca. 500 Euro.

Schwerer Verkehrsunfall

Jemgum – Am Samstag ist es auf der L15 zu einem schweren Motorradunfall gekommen. Ein 36-jähriger Weeneraner befuhr die Nenndorper Str. mit seiner Ducati aus Oldendorp kommend in Richtung Jemgum. Aus ungeklärter Ursache geriet der Fahrer gegen 14:45 Uhr in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrer erlitt diverse Beinfrakturen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Lebensgefahr besteht nicht. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1100 Euro geschätzt.

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Emden – Am 18.09.2022 kam es in der Folkmar-Allena-Straße um 00:45 Uhr zu Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte. Die Beamten wurden zuvor hinsichtlich einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen an genannter Örtlichkeit alarmiert. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahmen versuchten ein 38-jähriger und ein 47-jähriger Emder die eingesetzten Beamten zu schlagen. Ein 24-jähriger Mann aus Emden versuchte im weiteren Verlauf, die Durchsetzung einer Ingewahrsamnahme der drei Männer, die unumgänglich war, zu unterbinden. Verletzt wurde kein Beteiligter. Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Randalierer

Leer – Gegen Mitternacht wurde der Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Randalierer auf dem Bahnhofsvorplatz gemeldet. Vor Ort konnte ein 27-jähriger aus Bad Zwischenahn festgestellt werden. Der alkoholisierte Mann wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von 1,82 Promille. Am Sonntagmorgen wurde die Person wieder entlassen.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-960740

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
i.A. PHK Gornitzka
Dienstschichtleiter
Telefon: 0491-97690 215
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de