LER: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Aurich und der Polizeiinspektion Leer/Emden für den 01.09.2022

++Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr++

Uplengen/ BAB 28 – Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr Am 28.08.2022 kam es gegen 16:12 Uhr auf der BAB 28 in Fahrtrichtung Leer zu einem Vorfall, bei welchem ein 21-jähriger Mann aus Cuxhaven seinen Pkw BMW aus noch nicht abschließend geklärter Motivationslage gegen die Außenschutzplanke lenkte. Im Fahrzeug befand sich noch seine 21-jährige Begleiterin. Durch das Fahrmanöver drehte sich das Fahrzeug um die eigene Achse und schlug ein zweites Mal gegen die Außenschutzplanke. Nach dem Aufprall verließ der 21-jährige Mann das verunfallte Fahrzeug, überquerte zu Fuß beide Fahrstreifen und begab sich über die Mittelschutzplanke auf die Gegenfahrbahn. Dort angekommen stellte sich der Cuxhavener auf die Fahrbahn, wo er mit dem Fahrzeug eines 50-jährigen Mannes aus Hamburg kollidierte. Durch den Zusammenstoß wurde der Mann schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht werden. Die 21-jährige Begleiterin des Mannes wurde leicht verletzt. Der Mann aus Hamburg blieb nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt. Die Polizei hat den Vorfall aufgenommen und eine qualifizierte Unfallaufnahme durchgeführt. Die Ermittlungen zum Vorfall dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Pressestelle
Svenia Temmen
Telefon: 0491-97690 104
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de