LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 28.08.2022

++ Aggressive Ladendiebe – Zeugen gesucht ++ Verkehrsunfallfluchten (2x) – Zeugen gesucht ++ Fahrten unter Betäubungsmitteleinfluss (2x) ++ Brand von Warnbarken (2x) – Zeugen gesucht ++ Betrug ++ Brand einer Grünfläche – Zeugen gesucht ++ Zigarettenautomat beschädigt – Zeugen gesucht ++

Leer – Aggressive Ladendiebe – Zeugen gesucht!

Am Samstag betraten gegen 15:50 Uhr eine weibliche und eine männliche Person ein Bekleidungsgeschäft in der Mühlenstraße. Eine Angestellte des Geschäfts konnte beobachten, wie die Frau ein Kleid in eine mitgeführte Tragetasche steckte. Als sie im Begriff war das Geschäft zu verlassen, sprach die Angestellte das Pärchen an und nahm ihnen die Tragetasche ab. Die Angestellte verständigte die Polizei. Noch vor Eintreffen der Beamten schlug die Ladendiebin mehrfach gegen Oberkörper der Angestellten und versuchte ihr die Tragetasche wieder abzunehmen. Als das misslang, flüchteten die Personen durch die Fußgängerzone in Richtung Altstadt. Die Ladendiebin war laut der Geschädigten ca. 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,65 m groß und sehr schlank. Sie hatte lange schwarze Haare und trug ein schwarzes Kleid. Ihr Begleiter wurde auf 40-50 Jahre geschätzt, hatte kurz geschorene Haare und trug eine schwarze Lederjacke. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei in Leer gebeten.

Leer – Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht!

Am Samstag kam es in der Zeit von 19:40 Uhr bis 19:54 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes im Osseweg. Zur genannten Zeit wurde ein geparkter, grauer Seat Ibiza durch den bislang unbekannten Verursacher beschädigt. Die Schadenshöhe an Fahrertür und Frontschürze beläuft sich auf rund 5000 Euro. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei in Leer gebeten.

Leer – Fahrten unter Betäubungsmitteleinfluss

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte gegen 00:30 Uhr in der Deichstraße den Fahrzeugführer eines Toyota. Bei dem 28-jährigen Niederländer ergaben sich Hinweise auf eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel. Ein Drogenvortest auf Urinbasis bestätigte den Verdacht. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt.

Darüber hinaus wurde gegen 01:30 Uhr in der Papenburger Straße ein BMW kontrolliert. Der Betroffene, ebenfalls ein niederländischer Staatsbürger, führte den PKW unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Der Verdacht wurde durch einen Drogenvortest auf Urinbasis bestätigt. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Beide Männer muss nun sich im Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren verantworten.

Leer – Brand von Warnbarken – Zeugen gesucht!

Am Sonntag wurde der Polizei gegen 04:00 Uhr eine brennende Warnbarke in der Heisfelder Straße gemeldet. Diese war aus bislang unbekannter Ursache in Brand geraten. Das Feuer konnte mit einem Feuerlöscher des Streifenwagens gelöscht werden.

Etwa um 04:50 Uhr wurde eine weitere brennende Warnbarke am Strohhut gemeldet. Diese wurde durch die Feuerwehr gelöscht. In diesem Fall war die Ursache ebenfalls ungeklärt. Die Polizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei in Leer gebeten.

Emden – Betrug

Am Samstagmorgen erhielt eine 66-jährige Emderin einen Anruf eines vermeintlichen Familienangehörigen. Unter einem Vorwand wurde um Überweisung eines niedrigen vierstelligen Betrages gebeten. Dieser Bitte kam die Emderin nach. Im weiteren Verlaufe bemerkte sie, dass es sich bei dem Anrufer nicht um einen Angehörigen gehandelt hatte. Daraufhin brachte sie den Betrug zur Anzeige. An dieser Stelle verweisen wir noch einmal auf die Serie „Klüger als der Betrüger“. Hier informiert die Pressestelle der hiesigen Dienststelle umfangreich über verschiedene Betrugsmaschen.

Emden – Brand einer Grünfläche – Zeugen gesucht!

Am Samstag wurde der Polizei gegen 13:40 Uhr zunächst der Brand eines Kellerraums in der Friedrich-Ebert-Straße gemeldet. Am Einsatzort eingetroffen konnten die Beamten leichte Entwarnung geben. Es war lediglich eine Grünfläche in Brand geraten. Diese konnte durch die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr schnell abgelöscht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache des Feuers aufgenommen. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei in Emden gebeten.

Emden – Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht!

Am Samstag, in der Zeit von 11:00 Uhr bis 17:30 Uhr, kam es auf einem Parkplatz in der Straße „Am Herrentor“ zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein 27-jähriger Mann aus Oldenburg hatte seinen grauen VW Golf auf dem Parkplatz abgestellt und die Örtlichkeit verlassen. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen Schaden im Bereich des hinteren, linken Stoßfängers fest. Die Schadenshöhe betrug rund 1000 Euro. Der beteiligte Fahrzeugführer entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei in Emden gebeten.

Emden – Zigarettenautomat beschädigt

Am Sonntag wurde durch Hinweisgeber gegen 02:00 Uhr ein lauter Knall in der Platanenstraße gemeldet. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass offensichtlich versucht wurde einen Zigarettenautomaten aufzusprengen. Der Automat war zum Teil deformiert, aber weiter funktionstüchtig. Der unbekannte Täter entfernte sich ohne Beute in unbekannte Richtung. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei in Emden gebeten.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-960740

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
i.A. Engberts, POK u. Dienstschichtleiter
Telefon: 0491-97690 212
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de