LER: Pressemeldungen der Polizeiinspektion Leer/Emden für den 18.06.2022

++ Körperverletzungen + Sachbeschädigungen an KfZ + Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte + Verstoß Pflichtversicherungsgesetz + Fahren unter Einfluss von Btm ++

Uplengen – Körperverletzung

Am Freitagabend um 23:55 Uhr schlug ein 35-Jähriger aus Uplengen einem 24-jährigen Ostrhauderfehner Am Schützenplatz im Rahmen von Streitigkeiten einmal mit der Faust ins Gesicht. Das Opfer erlitt hierdurch eine Platzwunde und musste im Krankenhaus behandelt werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

In den Morgenstunden des Samstages um 03:30 Uhr schlug in der Schützenstraße ein 23-jähriger Westersteder einem 25-Jährigen aus Uplengen gezielt mit der Faust gegen den Kopf. Der 25-Jährige fiel zu Boden und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Der Täter flüchtete daraufhin. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Nortmoor – Körperverletzung

Um 02:20 Uhr der Samstagnacht schlug ein bislang unbekannter Täter im Hasselter Heuweg aus einer Gruppe heraus einem 19-Jährigen aus Moormerland mit der Faust gegen das Auge. Täterhinweise sind nicht vorhanden. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Augenzeugen werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Uplengen – Sachbeschädigung an KfZ

Ein 18-Jähriger aus Großefehn randaliert am Samstag um 02:05 Uhr in der Schützenstraße und beschädigt hierbei mehrere PKW sowie ein Wohnmobil. Aufgrund eines Atemalkoholwertes von 1,75 Promille und zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der Beschuldigte in polizeilichen Gewahrsam genommen. Strafverfahren wegen Sachbeschädigung wurden eingeleitet.

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

In den frühen Morgenstunden des Samstages kam es um 02:30 Uhr in der Schützenstraße zu einem Widerstand gegen polizeiliche Einsatzkräfte. Dem Beschuldigten aus Großefehn sollte im Rahmen einer Sachverhaltsaufnahme Handfesseln angelegt werden. Der alkoholisierte 18-Jährige sperrte sich gegen die Maßnahme und reagierte extrem aggressiv. Hierbei trat er mehrfach in Richtung der eingesetzten Kräfte und spukte in deren Richtung. Verletzt wurde niemand. Der Beschuldigte wurde anschließend dem Gewahrsamsbereich zugeführt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Emden – Verstoß Pflichtversicherungsgesetz

Am Freitagnachmittag um 14:30 Uhr wurde auf der A31 in Fahrtrichtung Emden ein 45-jähriger Emder mit seinem PKW kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass der PKW nicht ordnungsgemäß zugelassen und auch nicht versichert sei. Auch wurde kein Überführungskennzeichen angebracht und kein Fahrzeugschein mitgeführt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Leer – Fahren unter Einfluss von Btm

Am Freitagnachmittag um 16:00 Uhr wurde in der Kirchstraße im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein 51-jähriger PKW-Führer aus Leer angetroffen. Aufgrund des Verdachtes des Einflusses berauschender Mittel wurden zunächst standardisierte Tests auf psychischer und physischer Grundlage durchgeführt. Diese zeigten Auffälligkeiten bei dem Beschuldigten auf, welche auf den Konsum von Btm hindeuten könnten. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Seidel, PKin
Telefon: 0491-97690 215
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de