LER: Pressemeldung vom 29.05.2022

++ Verkehrsunfälle mit diversen Begleiterscheinungen ++ Trunkenheitsfahrt ++ Bedrohung mit Schusswaffe ++ Gefährliche Körperverletzung ++

Verkehrsunfälle mit diversen Begleiterscheinungen

Leer – Am Samstag ist es um kurz nach 12:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Bremer Str. gekommen. Ein 42-jähriger Leeraner fuhr mit seinem Pkw Ford in Richtung Innenstadt als ein 23-jähriger aus Moormerland hinten auf seinen Wagen gefahren ist. Bei Eintreffen der Polizei versuchte der Verursacher, mit dem BMW zu flüchten. Bei einer anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, warum der Moormerländer flüchten wollte. Er hat keinen Führerschein, der Pkw ist nicht zugelassen, die Kennzeichen gehörten nicht zum Fahrzeug und er stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Die dementsprechenden Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Westoverledingen – Gegen 21:30 Uhr befuhr eine 55-jährige Rhauderfehnerin die Breinermoorer Str. und kam mit ihrem Pkw Ford nach rechts von der Fahrbahn ab. Ehe der Wagen zum Stillstand kam, touchierte sie noch einen Baum. Ein Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 1,59 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen, der Führerschein sichergestellt und der Wagen abgeschleppt. Die Verursacherin blieb unverletzt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 3500 Euro geschätzt.

Trunkenheitsfahrt

Emden – Am Samstag, 28.05.2022, um ca. 17:10 Uhr, befährt der 59-jährige Beschuldigte aus Emden mit seinem Pkw die Straße ‚Zwischen Beiden Bleichen‘. Zu diesem Zeitpunkt sind dort zwecks Absperrmaßnahmen zum Matjeslauf Kräfte von Bauhof und Polizei eingesetzt, welchen die Fahrweise des 59-Jährigen auffällt. Bei der nun durchgeführten Verkehrskontrolle ergibt ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,34 Promille. Es wird eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des Beschuldigten sichergestellt.

Bedrohung mit Schusswaffe

Detern – Gegen 20:30 Uhr sind zwei männliche Personen auf einer privaten Feier im Karkpad aufgetaucht und haben mehrere Gäste durch das Zeigen einer Schusswaffe bedroht. Darüber hinaus verletzten die Beiden mit einem Teleskopschlagstock einen weiblichen 46-jährigen Gast am Kopf und sowohl einen 35-jährigen als auch einen 16-jährigen Gast an der Hand. Noch vor Eintreffen der Beamten entfernten sich die beiden Täter von der Feierlichkeit und begegneten zwei 14-jährigen Mädchen, denen sie ebenfalls die Waffe zeigten. Die Mädchen sind weggelaufen und konnten sich so einer weiteren Auseinandersetzung entziehen. Die beiden Täter konnten im Rahmen einer Fahndung im Bereich der Kampstr. in Detern angetroffen werden. Bei einer Durchsuchung der 19- und 21-jährigen Personen aus Detern konnten die Waffen aufgefunden werden. Der 19-jährige leistete Widerstand und verletzte zwei Beamte leicht. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die Täter in Gewahrsam genommen. Bei der Schusswaffe handelte es sich um eine Schreckschusswaffe.

Gefährliche Körperverletzung

Emden – Am Sonntag, 29.05.2022, gegen 03:15 Uhr, bewirft ein 28-jähriger Beschuldigter aus Emden das 26-jährige männlichen Opfer aus Emden nach vorangegangenen Streitigkeiten mit einer Glasflasche und trifft dieses am Kopf. Das Opfer erleidet dadurch eine Platzwunde und musste vor Ort ärztlich behandelt werden.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
i.A. PHK Gornitzka
Dienstschichtleiter
Telefon: 0491-97690 215
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de