LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 27.05.2022

++Körperverletzungen am Feiertag++PKW entwendet++Handy geraubt++Trunkenheitsfahrten++Verkehrsunfall auf der A31++Gegenstände in Rhauderfehn sichergestellt – Polizei bittet um Mithilfe++

Emden – Körperverletzungen am Feiertag

In Emden gerieten mehrere Männer in der Brückstraße in einen Streit, welcher in einer körperlichen Auseinandersetzung endete. Gegen 16:20 Uhr soll ein 60-jähriger Mann aus Köln einem 33-jährigen Emder mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen haben. Als ein 35-Jähriger Mann versuchte, seinem Freund zu helfen und den Kölner schubste, wurde er von zwei bisher unbekannten Männern von hinten attackiert und geschlagen. Alle Beteiligten waren alkoholisiert. Die Polizei in Emden bittet Zeugen oder Hinweisgeber um Kontaktaufnahme.

Am 27.05.2022 wurden zudem drei Frauen in der Lookvenne von einem unbekannten Täter beleidigt, angespuckt und geschlagen. Die drei Frauen im Alter von 23, 21 und 16 Jahren waren gegen 03:15 Uhr auf dem Heimweg, als sie von einem bisher unbekannten Täter angepöbelt wurden. Dieser beleidigte die 23-Jährige und spuckte und schlug ihr anschließend mit der flachen Hand ins Gesicht. Als die 21-Jährige ihrer Freundin helfen wollte, wurde auch diese beleidigt und angespuckt. Der Täter stieg anschließend in einem dunklen PKW und flüchtete in unbekannte Richtung. Auch hier sucht die Polizei in Emden Zeugen.

Am 27.05.2022 kam es gegen Mitternacht zu einer Körperverletzung in der Straße „Am Delft“. Ein 38-jähriger Mann aus Emden soll einem 32-jährigen Emder am Kinnbart gezogen und mit der flachen Hand gegen die Wange geschlagen haben. Die Polizei Emden ermittelt und bittet Zeugen oder Hinweisgeber um Kontaktaufnahme.

Leer – PKW entwendet

Am 26.05.2022 wurde ein grauer Opel Astra von dem Parkplatz eines Mehrparteienhauses in der Muchallstraße entwendet. Vermutlich gelangte der bisher unbekannte Täter zuvor unrechtmäßig in den Besitz des Originalschlüssels und entwendet den PKW in der Zeit von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei in Leer gebeten.

Bunde – Handy geraubt

Am 27.05.2022 wurde ein 34-jähriger Mann aus Weener durch einen unbekannten Täter in einen Graben gestoßen und anschließend das Handy aus der Hosentasche entwendet. Der Mann war gegen 00:50 Uhr auf der Neuschanzer Straße in Richtung Bunde zu Fuß mit einem Fahrrad unterwegs. In Höhe einer Brücke nahe der niederländischen Grenze wurde er plötzlich von einem unbekannten Täter in einen kleinen Graben gestoßen. Dieser tastete danach die Taschen des Mannes ab und entwendete ein mitgeführtes Handy. Anschließend flüchtete der Täter mit einem PKW in Richtung Charlottenpolder. Der Täter soll 180 cm groß und dunkel gekleidet gewesen sein. Hinweise nimmt die Polizei in Leer entgegen.

Trunkenheitsfahrten

Holtland – Ein 38-jähriger Mann aus Holtland war am 26.05.2022 gegen 14:00 Uhr mit einem PKW Ford auf der Königsstraße unterwegs. Bei der Kontrolle durch Beamte der Polizei Moormerland wurde festgestellt, dass der PKW nicht zugelassen war. Ebenso war der Fahrer stark alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,63 Promille.

Borkum – Ebenfalls am 26.05.2022 wurde gegen 22:40 Uhr eine Trunkenheitsfahrt in der „Kiebitzdelle-Dünen“ festgestellt. Ein 26-jähriger Borkumer war mit einem PKW VW unterwegs und alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,13 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Emden – Verkehrsunfall auf der A31

Aufgrund eines medizinischen Notfalls kam es am 26.05.2022 gegen 18:25 Uhr auf der A31 im Bereich der Anschlussstelle Emden-Mitte zu einem Verkehrsunfall. Ein 55-jähriger Mann aus Leer befuhr die Autobahn in Richtung Leer und stoppte seinen PKW am rechten Fahrbahnrand. Vorbeikommende Zeugen parkten ihren PKW vor dem des Leeraners und wollten sich nach dessen Gesundheitszustand erkundigen. Als die zwei Männer an die Fahrerseite des Leeraners herantraten bemerkten diese, dass der Mann dringend medizinische Hilfe benötigt. Bei dem Versuch, die Fahrertür zu öffnen, beschleunigte der 55-Jährige seinen PKW, touchierte den PKW des Zeugen im Bereich des Fahrzeughecks und anschließend die rechte Schutzplanke. In einer Rechtskurve geriet der PKW über die Fahrbahn und kam an der linken Schutzplanke zum Stehen. Beamte der Polizei Emden bargen den Mann aus seinem Fahrzeug und begannen umgehend mit Reanimationsmaßnahmen. Der Mann wurde anschließend mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Sein Gesundheitszustand ist nach jetzigem Kenntnisstand stabil.

Sicherstellung von Gegenständen in Rhauderfehn – Polizei bittet um Mithilfe

Im Laufe des Jahres 2021 kam es im Bereich Rhauderfehn vermehrt zu PKW-Aufbrüchen, Diebstählen aus offenstehenden PKW sowie Garagen und Schuppen. Im Rahmen einer Durchsuchung wurden mehrere Gegenstände aufgefunden, die vermutlich aus Diebstählen stammen. Es handelt sich bei den Gegenständen um eine Vielzahl hochwertiger Werkzeuge (Makita) sowie Elektrogeräte, Schmuck und Freizeitartikel. Sollte es zu weiteren Diebstählen gekommen sein, welche der Polizei bisher nicht angezeigt wurden, wird um Kontaktaufnahme mit der Polizei in Leer gebeten. Von einigen Gegenständen wurden Lichtbilder gefertigt. Die Bilder sind unter dem Link: https://bit.ly/3lR3up4 abrufbar. Die Polizeiinspektion Leer/Emden bittet die rechtmäßigen Eigentümer oder Hinweisgeber, die diese Gegenstände identifizieren können, sich unter der Telefonnummer 0491-97690254 oder fk2@pi-ler.polizei.niedersachsen.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Frauke Bruhns
Telefon: 0491-97690104
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de