LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 22.07.2021


++ Körperverletzungen bei der School’s out-Party ++ Amtsanmaßung am Telefon ++ E-Scooter-Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluss ++ Verkehrsunfall auf der Deichstraße ++ Fahrraddiebstahl in der Neuen Feldstraße ++ Diebstahl aus einem Wohnhaus++

Leer – Körperverletzungen bei der School’s out-Party

Am 21.07.2021 fand die alljährliche School’s out-Party anlässlich des Ferienstarts am Leeraner Hafen statt. Vom Morgen bis in den Nachmittag verlief die Feier friedlich. Erst am späten Nachmittag kam es zu einigen Fällen der Körperverletzung. So verwickelten sich zwei 18-Jährige in eine körperliche Auseinandersetzung. Weiterhin wurden ein 22-jähriger Mann und ein 23-jähriger Mann unabhängig voneinander durch Schläge von Unbekannten verletzt. Am Abend trugen ein 18-Jähriger und 19-Jähriger einen anfangs verbalen Streit körperlich aus. Außerdem bespuckte ein 29-jähriger Mann eine 15-jährige Schülerin. Die Polizei hat die Vorfälle aufgenommen.

Leer – Amtsanmaßung am Telefon

Am 21.07.2021 gegen 10:30 Uhr kam es zu zwei Fällen der Amtsanmaßung über ein Telefongespräch in Leer. Ein 70-jähriger Mann nahm einen Anruf mit unbekannter Rufnummer entgegen. Im Verlauf des Gesprächs gab sich ein unbekannter Anrufer als Polizeibeamter aus. Er schilderte, dass der Sohn des 70-jährigen Mannes einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Um eine Untersuchungshaft abzuwenden, sei eine Kaution zu zahlen. Daraufhin meldete sich der 70-Jährige bei der Polizei in Leer und überprüfte die Angaben des Betrügers. Weiterhin wurde eine 80-jährige Frau von einer unbekannten Person angerufen, die sich als ihr Sohn ausgab. Er täuschte vor, einen tödlichen Verkehrsunfall ausgelöst zu haben. Daraufhin wurde sie an einen vermeintlichen Polizeibeamten weitergeleitet. Die Frau erkannte, dass es nicht ihr Sohn war und brach das Gespräch ab. Bei beiden Vorfällen kam es zu keinen Geldtransaktionen. Die Polizei warnt, dass es in Leer und Umgebung zu vermehrten Vorfällen der Schockanrufe kam. Bei Telefonanrufen mit psychisch belastenden Konfrontationen, wie beispielsweise tödlichen Verkehrsunfällen, sollten Sie sich nicht auf ein solches Gespräch einlassen. In diesem Kontext wird die Polizei Sie niemals zu Überweisungen auffordern. Beenden Sie frühzeitig das Gespräch und kontaktieren Sie sofort die Polizei.

Leer – E-Scooter-Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluss

Am 18.07.2021 gegen 18:00 Uhr wurde eine E-Scooter-Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluss in der Bremer Straße in Leer festgestellt. Ein 40-jähriger Mann befuhr die Bremer Straße in Richtung Innenstadt. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde er zu seiner Verkehrstüchtigkeit befragt und willigte einigen standardisierten Tests ein. Dabei ergaben sich Hinweise auf eine Betäubungsmittelbeeinflussung. Ein freiwillig durchgeführter Urinvortest bestätigte den Verdacht und wies Spuren von Cannabis und Amphetamin nach. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Leer – Verkehrsunfall auf der Deichstraße

Am 21.07.2021 gegen 17:30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw-Fahrern auf der Deichstraße in Leer. Ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Jemgum befuhr die Deichstraße in Richtung Leer und beabsichtigte, nach links auf die A31 in Richtung Bottrop einzubiegen. Dabei übersah er einen 20-jährigen Pkw-Fahrer aus Moormerland, der auf der Deichstraße in Richtung Oldersum fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem lediglich Sachschaden entstand. Die Polizei hat den Vorfall aufgenommen.

Weener – Fahrraddiebstahl in der Neuen Feldstraße

Am 20.07.2021, zwischen 15:30 Uhr und 21:00 Uhr, kam es zu einem Fahrraddiebstahl in der Neuen Feldstraße in Weener. Eine 43-jährige Frau stellte ihr schwarzes Lastenfahrrad ungesichert in der Nähe eines Supermarktes ab. Daraufhin wurde es von unbekannten Tätern entwendet. Zeugen werden gebeten, die Polizei in Weener zu kontaktieren.

Hesel – Diebstahl aus einem Wohnhaus

Am 21.07.2021, zwischen 10:45 Uhr und 13:00 Uhr, ereignete sich ein Diebstahl aus einem Wohnhaus in der Leeraner Straße in Hesel. Unbekannte Täter gelangten vermutlich über eine geöffnete Haustür in das Wohnhaus einer Familie. Anschließend durchsuchten sie ein Schlafzimmer und entwendeten Schmuck. Der geschätzte Schaden beläuft sich im vierstelligen Bereich. Die Polizei hat den Vorfall aufgenommen.

Hinweise bitte an die Dienststellen unter folgenden Rufnummern:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Frauke Bruhns
Telefon: 0491-97690104