Feuerwehr Landkreis Leer: Großeinsatz in Leer – Feuer in der Zwischendecke

Am Freitagvormittag rückte zunächst die Feuerwehr Leer zu einem Erkundungseinsatz in die Augustenstraße aus. In einem Mehrfamilienhaus roch es nach Feuer, außerdem war der Alarm eines Rauchmelders zu hören.

Vor Ort war die Quelle des Rauchs dann schnell gefunden. Es brannte in einer Zwischendecke. Sofort wurde die Alarmstufe erhöht und weitere Kräfte aus Bingum und Loga nachgefordert. Aus Weener musste die Hubrettungsbühne angefordert werden, da die Leeraner Drehleiter gerade nicht Einsatzbereit war.

In dem Gebäude wurde die Decke bzw. der Fußboden geöffnet und das Feuer dann gezielt gelöscht. Aufgrund immer mehr auftretender Glutnester musste der Boden großflächig geöffnet werden. Letztlich dauerte der Einsatz rund drei Stunde ehe der Schwellbrand vollständig gelöscht war. Die Wohnung ist erstmal unbewohnbar, weswegen das Ordnungsamt eine Ersatzunterkunft für die sechs Bewohner besorgte.

Neben den Feuerwehren war auch der Rettungsdienst mit einem Fahrzeug, die SEG Florian und mehrere Kräfte der Polizei vor Ort. Insgesamt waren rund 60 Kräfte an dem Einsatz beteiligt. Die Augustenstraße musste zeitweise voll gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Landkreis Leer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dominik Janßen
Telefon: 0491/21371-11
Mobil: 0174/1777010
E-Mail: dominik.janssen@kreisfeuerwehr-leer.de