LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 27.03.2020


++ Verkehrsunfall an einer Baustelle ++ Dachbrand eines mehrstöckigen Gebäudes ++ Versuchter Einbruch in Tischlerei ++

Leer – Verkehrsunfall an einer Baustelle

Leer – Am heutigen Vormittag ereignete sich gegen 09:20 Uhr an einer Baustelle in der Kreuzstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein 34-jähriger Arbeiter aus Westoverledingen leicht verletzt wurde. Zu diesem Zeitpunkt hatte ein privates Unternehmen eine Baustelle für Leitungsarbeiten in der Kreuzstraße eingerichtet und hierzu eine Grube am Gehweg ausgehoben. Eine 32-jährige Frau aus Leer fuhr mit ihrer Mercedes, B-Klasse vom Logaer Weg in die Kreuzstraße ein und touchierte dabei leicht den Außenspiegel des Baustellenfahrzeuges, welches direkt vor der Grube abgestellt worden war. Nach derzeitigen Erkenntnissen hatte sich die Fahrzeugführerin derart über den Zusammenstoß erschreckt, dass sie das Brems- mit dem Gaspedal verwechselte und in die Grube hineinfuhr, in der sich der Arbeiter befand. Der Mann hatte Glück im Unglück. Aufgrund der Tiefe der ausgehobenen Grube wurde der 34-Jährige aus Westoverledingen nur leicht am Oberkörper durch die Stoßstange der B-Klasse verletzt. Die Feuerwehr stabilisierte mit einem Kran das Fahrzeug, sodass die 32-Jährige dieses verlassen konnte. Sie erlitt nach derzeitigen Informationen einen Schock, blieb sonst allerdings unverletzt. Nachdem der Pkw aus der Grube gehoben wurde, konnte der Arbeiter befreit werden. Er wurde ein Krankenhaus verbracht. Während des Einsatzes wurde die Kreuzstraße voll und der Logaer Weg in dem Kreuzungsbereich gesperrt. Einige unbeteiligte Verkehrsteilnehmer zeigten sich ungeduldig und fuhren mit ihrem Pkw über den Rad-/Gehweg an den Einsatzfahrzeugen vorbei. Die Polizeiinspektion Leer/Emden möchte in diesem Zusammenhang noch einmal an das richtige Verhalten der Bürgerinnen und Bürger an Einsatzstellen erinnern. Den Anweisungen der Einsatzkräfte, wie der Feuerwehr und der Polizei, ist unbedingt Folge zu leisten, um Gefahren für sich selbst und für andere Verkehrsteilnehmern auszuschließen. Es ist immer ein ausreichender Sicherheitsabstand einzuhalten, da sich Einsatzfahrzeuge auch in dem Gefahrenbereich plötzlich und unerwartet bewegen können. Niemand möchte, dass durch derartiges Fehlverhalten andere Verkehrsteilnehmer gefährdet werden oder hieraus Folgeunfälle resultieren.

Leer – Dachbrand eines mehrstöckigen Gebäudes

Leer – Am heutigen Mittag, gegen 11:50 Uhr, wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei zu einem Brand eines mehrstöckigen Bürogebäudes in der Industriestraße gerufen. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Daches fest. Drei Personen, die sich während des Brandausbruches noch im Gebäude aufhielten, konnten sich eigenständig nach draußen begeben und blieben daher unverletzt. Die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot die Brandstelle aufsuchte, konnte das Feuer schnell löschen. Nach derzeitigem Kenntnisstand war lediglich das Flachdach des Gebäudes brandbetroffen. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Eine Schadenshöhe kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht benannt werden.

Leer – Versuchter Einbruch in Tischlerei

Leer – Am frühen gestrigen Morgen, gegen 05:00 Uhr, drang ein bislang unbekannter Täter durch das Einschlagen einer Fensterscheibe in eine Tischlerei im Mühlenweg ein. Durch das Auslösen einer Alarmanlage wurde der Täter von der weiteren Tatbegehung abgehalten. Der Täter konnte ohne die Mitnahme von Diebesgut flüchten. Zeugen, die Hinweise zu dieser Tat geben können, werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Heike Rogner
Telefon: 0491/97690-104
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de