HI: Frau unterbindet Trunkenheitsfahrt in Ochtersum

HILDESHEIM – (jpm) Am Montagabend, 16.01.2023, ging bei der Polizei eine Meldung ein, wonach in der Ostpreußenstraße eine Frau von zwei Männern in ein Auto gezerrt worden sein sollte. Recht schnell stellte sich heraus, dass die Frau nicht in, sondern aus dem Fahrzeug gezogen wurde, nachdem sie eine Trunkenheitsfahrt eines Bekannten unterbunden hatte.

Den Ermittlungen zufolge sollen sich die 44-jährige Frau und der 45-jährige Mann zuvor zusammen mit weiteren Personen in einer Wohnung aufgehalten haben. Dabei habe der 45-Jährige diverse Biere getrunken. Gegen 21:10 Uhr soll sich der Mann in sein Auto gesetzt und schon wenige Meter gefahren sein, als sich die Frau vor das Auto gestellt und anschließend den Schlüssel abgezogen habe. Als der Fahrer ausgestiegen sei, habe sich die 44-Jährige ans Steuer gesetzt, um den Pkw wieder einzuparken. Damit war ihr Bekannter aber offenbar nicht einverstanden und habe versucht, die Frau aus dem Pkw zu zerren. Diese habe dabei um Hilfe geschrien, worauf Anwohner aufmerksam wurden und die Polizei informierten. Der Frau sei es letztendlich doch gelungen, das Fahrzeug wieder in eine Parklücke zu fahren.

Auf der Wache in der Schützenwiese wurde dem alkoholisierten Mann von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Einen Atemalkoholtest lehnte er zuvor ab.

Die Polizei leitete Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen des Anfangsverdachts einer Körperverletzung zum Nachteil der 44-Jährigen ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Paul Makowski
Telefon: 05121-939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de