HI: Alfeld: Erhöhtes Einsatzaufkommen in der Silvesternacht

Alfeld (gen) – In der Silvesternacht kam es erwartungsgemäß zu einem erhöhten Einsatzaufkommen für das Polizeikommissariat Alfeld. Neben familiären Streitigkeiten verursachte insbesondere eine Gruppe Jugendlicher diverse Einsätze, weil diese Böller und Feuerwerkskörper in Richtung anderer Personen geworfen hat. Ein junger Mann wurde dadurch am Bein verletzt. Die Jugendlichen sollen außerdem eine Schreckschusswaffe mit sich geführt haben. Eine weitere Person fügte sich durch falsche Handhabung einer Feuerwerksbatterie selbst eine Verletzung im Gesicht zu und musste im Krankenhaus behandelt werden. In der Gudewillstraße gerieten aus unbekannter Ursache mehrere Mülltonnen in Brand, die nahe eines Wohnhauses standen. Ein Übergreifen des Feuers auf das Wohngebäude konnte durch den sofortigen Einsatz der auf den Streifenwagen befindlichen Feuerlöscher verhindert werden. Obwohl der teils recht kräftige Wind das Feuer erneut anfachte, konnte der Brand schnell von der hinzugerufenen Feuerwehr aus Alfeld gelöscht werden. Beschädigt wurde neben den Mülltonnen auch ein Fahrrad, dessen Vorderreifen durch die Wärmestrahlung geplatzt ist.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim

Telefon: 05181/9116-0