HI: Bekleidungsgegenstände auf einem zugefrorenen, städtischen Teich führen zu großer Suchaktion in Alfeld

Alfeld (neu) – Am 16.12.2022, gegen 12:50 Uhr, meldeten sich bei Polizei und Feuerwehr zwei Personen, die Hinweise darauf gaben, dass Bekleidungsgegenstände auf einem zugefrorenen Teich liegen würden. Eine dazugehörige Person sei im Nahbereich aber nicht zu sehen. Auf dem Teich befanden sich ein Paar Laufschuhe und in Ufernähe ein rosafarbener Pullover, sowie eine rote Jacke. Der nur zum Teil zugefrorene Teich befindet sich im Stadtpark, ostwärts der Bornstraße und hat eine Länge von ca. 50 m und eine Breite von ca. 20 m. Eine Seite des Teiches ist aufgrund eines Zuflusses der Warne derzeit nicht zugefroren. Eingesetzte Taucher der Feuerwehr und weitere umfangreiche Suchmaßnahmen vor Dunkelheitseinbruch führten zu der Erkenntnis, dass sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Person im Teich befindet. Insofern werden seitens der Behörden keine weiteren Suchmaßnahmen mehr an den Folgetagen getroffen. Darüber hinaus liegen der Polizei aktuell keine Vermisstenmeldungen von Personen vor, zu der die erwähnten Bekleidungsgegenstände passen könnten. Die Bekleidungsgegenstände wurden sichergestellt.

Im Zuge dessen warnt die Polizei davor Eisflächen von freien Gewässern zu betreten. Es besteht Lebensgefahr durch Einbrechen, da die Eisfläche stellenweise unterschiedlich dick oder dünn sein kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim

Telefon: 05181/9116-0