HI: Betrug per Telefon durch falschen Anwalt

BAD SALZDETFURTH – (hop) Nur aufgrund einer aufmerksamen Bankmitarbeiterin ist wahrscheinlich ein versuchter Überweisungsbetrug verhindert worden.

Die Geschädigte, eine ältere Dame aus Bad Salzdetfurth, erhielt am vergangenen Wochenende mehrere Anrufe von einem vermeintlichen Anwalt und wurde durch offensichtlich geschickte Gesprächsführung zu einer Auslandsüberweisung in Höhe eines mittleren vierstelligen Betrages angewiesen. Ihr wurde suggeriert, dass sie mit dieser Einmalzahlung weitere Geldforderungen, die gegen sie bestehen würden, abwenden könne. Obwohl die Geschädigte nicht nachvollziehen konnte, um welche Forderungen es sich genau handelte und sie auch den Hintergrund weiterer Geldforderungen nicht angeben konnte, gelang es dem Betrüger, die Frau unter seiner telefonischen Anleitung zum Ausfüllen des Formulars „Zahlungsauftrag im Außenwirtschaftsverkehr“ zu bringen. Das Formular reichte sie am Montagmorgen bei ihrer Hausbank ein, wo sie von der Mitarbeiterin über die betrügerische Handlung aufgeklärt wurde und die Überweisung letztendlich nicht ausgeführt worden ist.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth

Telefon: 05063 / 901-0