HI: Zwei Unfälle fordern Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Zuständigkeitsbereich des PK Bad Salzdetfurth

Dingelbe/Nettlingen u. Hockeln/ Heersum (web) – Am heutigen Morgen wurden mehrere Feuerwehren, der Rettungsdienst und die Polizei im Zuständigkeitsbereich des PK Bad Salzdetfurth an zwei unterschiedlichen Unfallstellen gefordert. Um 05:47 Uhr erhielt die Polizei die Mitteilung über einen Verkehrsunfall auf der K 215, zwischen Dingelbe und Nettlingen. Nach ersten Erkenntnissen war ein Pkw verunfallt und eine Person im Pkw möglicherweise eingeklemmt. Aufgrund der ersten Meldung wurde ein umfangreiches Aufgebot an Rettungskräften zur Unfallstelle entsandt. Neben der Alarmierung der Ortsfeuerwehren Nettlingen, Bettrum, Klein Himstedt und Söhlde waren auch ein Rettungswagen, ein Notarzt und die Polizei Bad Salzdetfurth vor Ort. Die Unfallstelle befand sich tatsächlich innerhalb der Ortschaft Nettlingen, auf der Dingelber Straße. Den bisherigen Ermittlungen entsprechend befuhr der 21jährige aus der Gemeinde Schellerten mit seinem Pkw Ford Fiesta die Dingelber Straße aus Rtg. Dingelbe kommend mit zu hoher, nicht angepasster Geschwindigkeit. Hierdurch kam er im Kurvenverlauf nach rechts von der Fahrbahn ab prallte in den Grundstückszaun bzw. Kompost zweier angrenzender Grundstücke. Der Pkw kam im Anschluss auf der linken Fahrzeugseite zum Stilstand. Der Fahrzeugführer wurde zum Glück nicht im Pkw eingeklemmt. Am Pkw entstand verm. Totalschaden. Der Pkw wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden am Pkw und dem Zaun beträgt ca. 11.000 Euro. Der Fahrzeugführer wurde leichtverletzt und mit einem RTW in ein Krankenhaus verbracht. Der Pkw wurde abgeschleppt.

Schlimmere Folgen hatte ein Alleinunfall auf der K 304, zwischen den Ortschaften Heersum und Hockeln. Dort war ein 60jähriger Hildesheimer (gegen 08:00 Uhr) alleinbeteiligt mit seinem PKW Daimler VITO, aus Heersum kommend und kurz vor Hockeln, auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Straßenbaum geprallt. Der Fahrzeugführer war ansprechbar, aber schwerverletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Auch hier wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften zur Unfallstelle entsandt. Dabei handelte sich um den 3. Zug der Stadtfeuerwehr Bad Salzdetfurth und zusätzlich um die Ortsfeuerwehren aus Heinde und Bad Salzdetfurth, der Feuerwehrtechnischen Zentrale, dem Rettungsdienst und der Polizei Bad Salzdetfurth. Der Fahrzeugführer konnte in einer aufwendigen Rettung mit schwerem technischen Gerät aus dem Pkw geborgen und schließlich an den Rettungsdienst übergeben werden. Er wurde schwerverletzt (keine Lebensgefahr) einem Krankenhaus zugeführt. Am Pkw entstand Totalschaden von ca. 20.000 Euro. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Die K 304 war während der Dauer der Maßnahmen vollgesperrt. Gegen 10:45 Uhr konnten alle Sperrungen wieder aufgehoben werden. Das Erdreich im Grünstreifen wird auf Weisung der „Unteren Wasserbehörde“ des LK Hildesheim (wegen auslaufender Betriebsstoffe) noch ausgetauscht werden müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth

Telefon: 05063 / 901-0