HI: Kontrollen des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs

(jpm) Die Polizeidirektion Göttingen beteiligte sich gestern an einer europaweiten Kontrolle des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs.

Pressemitteilung der Polizeidirektion Göttingen:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7452/5344456

Auch im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Hildesheim fanden entsprechende Kontrollen statt. Dazu wurde auf der Raststätte Hildesheimer Börde West (A 7 Richtung Süden) eine Kontrollstelle eingerichtet. Darüber hinaus fand eine Verkehrsüberwachung im Stadtgebiet statt.

Im Zeitraum 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr wurden 52 Fahrer und deren Fahrzeuge überprüft, darunter 18 Transporter bzw. Lkw bis 12 Tonnen zulässiger Gesamtmasse, sieben sogenannte 40-Tonner und ein Reisebus.

In 18 Fällen registrierten die Einsatzkräfte Verstöße gegen die Sozialvorschriften. Diese regeln die zulässigen Lenkzeiten sowie die notwendigen Lenkzeitunterbrechungen und Ruhezeiten der Fahrerinnen und Fahrer von Lkw und Bussen. Fünf Fahrern wurde diesbezüglich die Weiterfahrt untersagt.

Weiteren fünf Fahrern wurde eine Weiterfahrt aufgrund mangelhafter Ladungssicherung bzw. Überladung sowie technischer Mängel (defekte Bremsen) untersagt.

Darüber hinaus wurden 18 Fahrzeugführer bei der Nutzung eines Handys am Steuer ertappt.

In allen vorgenannten Fällen wurden entsprechende Anzeigen gefertigt. Die Polizei führte zuletzt Ende September eine geleichgelagerte Kontrolle auf der A 7 durch, bei der ebenfalls etliche Verstöße festgestellt wurden. Näheres dazu ist der Pressemitteilung vom 29.09.2022 zu entnehmen:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57621/5333054

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Paul Makowski
Telefon: 05121-939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de