HI: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Hildesheim //Einbrecher festgenommen

ALFELD-(kri)-Gestern Abend, 04.10.2022, überraschte ein Mann in seinem Wohnhaus in Alfeld im Ortsteil Dehnsen einen Einbrecher und informierte die Polizei, die im weiteren Verlauf zwei Tatverdächtige vorläufig festnahm.

Nach bisherigen Erkenntnissen hielt sich der Geschädigte in seinem Wohnhaus auf, als er gegen 20:30 Uhr eine männliche Person bemerkte, die das Haus anschließend zügig verließ. Der Geschädigte wählte sofort den Notruf. Die Beamten der kooperativen Regionalleitstelle Weserbergland setzten umgehend mehrere Streifenwagen zur Tatortaufnahme und Fahndung nach den Tätern ein.

Bei der Befragung und der Spurensuche am Tatort stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass die Täter sich gewaltsam Zugang in das Wohnhaus verschafft hatten, indem sie ein Fenster einschlugen. Bei dieser Tathandlung verletzten sich die Täter offenbar und hinterließen eine Blutspur, die zur B3 führte, weswegen ein Polizeihubschrauber zur Unterstützung aus der Luft eingesetzt wurde. Während der Fahndung sahen die Beamten eine weitere Täterspur, der sie folgten. Sie führte zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Alfeld, in der sich mehrere Personen aufhielten. Schnell wurde klar, dass zwei dieser Personen als Tatverdächtige in Betracht kommen. Ein Tatverdächtiger hatte eine frische blutende Verletzung. Zudem fanden die Beamten in den Räumlichkeiten der 27- und 30-jährigen Männer Diebesgut aus dem betroffenen Wohnhaus. Während der polizeilichen Maßnahmen versuchten sie zu fliehen, konnten jedoch letztendlich dem Polizeigewahrsam in der Schützenwiese in Hildesheim zugeführt werden.

Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat Haftbefehl wegen Fluchtgefahr beantragt. Die zwei Tatverdächtigen werden noch heute einem Haftrichter vorgeführt.

Presseanfragen werden ausschließlich durch die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Hildesheim beantwortet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Kristin Möller
Telefon: 05121/939-204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de