HI: Zeugenaufruf – Verkehrsunfall mit Linienbus

Hildesheim / Mitte – (gle) – Bereits am Freitag, den 19.09.2022, gegen 13:22 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Linienbus.

Der Verkehrsunfall ereignete sich auf der Schützenallee (Bundesstraße 1), zwischen der Einmündung zum Römerring und der Kreuzung Schützenallee / Kaiserstraße / Marie-Wagenknecht-Straße / Kardinal-Bertram-Straße.

In diesem Abschnitt befuhr ein 61-Jähriger Fahrzeugführer eines Linienbusses den linken Fahrstreifen der Schützenallee in Richtung der Kaiserstraße. Dort herrschte zum Unfallzeitpunkt zähflüssiger Verkehr. Im Bus selbst befanden sich ca. 80 Fahrgäste – großenteils Schülerinnen und Schüler.

Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand wechselte ein 80-jähriger aus dem Landkreis Peine mit einem PKW, VW, vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Hierbei scherte er so knapp vor dem Linienbus ein, dass es zu einem Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen kam. Dadurch entstanden an beiden Fahrzeugen Sachschäden. Verletzungen bei den Beteiligten oder Fahrgästen konnten bislang nicht festgestellt werden.

Anschließend entfernte sich der 80-Jährige vom Unfallort und suchte später eine Polizeidienststelle im Landkreis Peine auf, nachdem die aufnehmenden Polizeibeamten bereits Hinweise auf dessen Identität ermittelt hatten.

Die Polizei Hildesheim hat nun die Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich mit der hiesigen Dienststelle unter der Rufnummer 05121 / 9390 in Verbindung zu setzen

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim

Telefon: 05121/ 939-112
Fax: 05121/939-250
E-Mail: einsatzkoordination@pi-hi.polizei.niedersachsen.de