HI: Falsche Polizeibeamte erschleichen sich Zugang in Wohnungen von Seniorinnen aus Hildesheim – Wer kann Hinweise zu den Tätern geben?

HILDESHEIM – (jpm) Angebliche Polizeibeamte erschlichen sich gestern Nachmittag, 14.09.2022, im Bockfeld und in Ochtersum Zutritt in die Wohnungen von zwei älteren Frauen. In einem Fall wurde dabei Schmuck entwendet.

Betroffen war zum einen eine Seniorin aus dem Gallbergstieg. Gegen 14:00 Uhr klingelten zwei Männer bei ihr und behaupteten von der Kriminalpolizei zu sein. Es gelang ihnen, unter einem Vorwand ins Haus zu kommen, wo einer von ihnen die Frau in ein Gespräch verwickelte. Der andere Mann bewegte sich währenddessen im Haus umher.

Nachdem die Unbekannten wieder weg waren, bekam die Frau Zweifel und informierte die Polizei. Gestohlen wurde offenbar nichts. Der Tatort befindet sich im Gallbergstieg zwischen der Himmelsthürer Straße und der Straße Im Bockfelde.

Einer der Männer soll 170 – 180 cm groß, schlank und etwa 25 Jahre alt sein. Er soll einen braunen Teint und dunkle Haare haben. Seine Kleidung wurde als dunkel beschrieben.

Die Größe des zweiten Mannes wurde auf ca. 165 – 175 cm geschätzt. Er soll etwa 35 Jahre alt und kräftig sein sowie hellbraunes Haar haben. Auch er soll dunkel gekleidet gewesen sein.

Ein ähnlicher Fall ereignete sich gegen 16:15 Uhr in der Ostpreußenstraße. Hier gelang es einem Täter, der sich ebenfalls als Polizeibeamter ausgab, die Wohnung einer älteren Dame zu betreten. Während seines Aufenthaltes entwendete der Mann mehrere Schmuckstücke.

Die Beschreibung dieses Täters ähnelt der des etwa 35-jährigen Mannes aus dem Gallbergstieg, so dass ein Zusammenhang zwischen den Taten zu vermuten ist.

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder auch einem Fahrzeug geben können, das die Männer womöglich genutzt haben, werden gebeten, sich unter der Nr. 05121/939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Paul Makowski
Telefon: 05121-939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de