HI: Schulstart in Hildesheim – Polizei ahndet Geschwindigkeitsverstöße

Hildesheim – (roh) Beamte der Dienststelle an der Hildesheimer Schützenwiese überwachten am Samstag, den 27.08.2022, zur Einschulung, den Straßenverkehr im Stadtgebiet. Besonderes Augenmerk lag hierbei auf den gefahrenen Geschwindigkeiten und den Sicherungseinrichtungen der Kinder, z.B. Autositze.

Nach rund zweieinhalb Stunden Kontrollzeit zogen die Beamten folgende Bilanz:

51 Geschwindigkeitsverstöße wurden ausschließlich innerorts begangen. Den traurigen Rekord bildete ein BMW mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 89 km/h. Den/die Elzer Fahrer*in erwartet nun eine Geldbuße von 260,- EUR, sowie einen Monat Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.

Bei drei Fahrzeugführer*innen wurde eine ungenügende Sicherung der Kinder bemängelt. In einem Fall lag der 11-jährige Sohn unangeschnallt auf der Rücksitzbank und schlief während der Fahrt. 60,- EUR Bußgeld und ein Punkt sieht der Bußgeldkatalog in diesem Falle vor.

Zudem waren zwei Fahrzeuge mehr als acht Monate dem fälligen Besuch zur Hauptuntersuchung ferngeblieben. Hier wurden Bußgelder in einer Höhe von 60,- EUR erhoben, sowie die zwangsweise Vorführung bei einer Prüfstelle veranlasst. Obendrein ist der Verstoß mit einem zusätzlichen Punkt qualifiziert.

Mit allen kontrollierten Verkehrsteilnehmer*innen wurden durchweg positive Gespräche hinsichtlich der Sensibilisierung auf den Schulbeginn und das damit verbundene Fahrverhalten geführt. Es wurde ausnahmslos Verständnis für die Maßnahmen gezeigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Robert Heuer
Telefon: 05121-939115
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de