HI: Drei verletzte Personen bei Zusammenstoß zwischen E-Scooter und Pedelec

HILDESHEIM – (jpm) Zwei Jugendliche, die verbotenerweise zu zweit auf einem E-Scooter unterwegs waren, stießen gestern Nachmittag, gegen 15:30 Uhr, in der Bahnunterführung der Hannoverschen Straße mit einem entgegenkommenden Pedelec-Fahrer zusammen. Alle drei Personen wurden leicht verletzt.

Vorliegenden Erkenntnissen zufolge befuhren die 16 und 17 Jahre alten Jugendlichen die Unterführung auf dem linken Radweg, der für beide Richtungen freigegeben ist, aus Richtung Peiner Straße kommend. Das Elektrokleinstfahrzeug wurde dabei von dem 16-jährigen gelenkt. Etwa mittig der Unterführung kam es aus nicht bekannten Gründen zu einer Kollision mit dem 30-jährigen, der ihnen auf einem Elektrorad entgegenkam. Bedingt durch den Zusammenstoß kamen alle Personen zu Fall und verletzten sich. Durch den hinzugezogenen Rettungsdienst erfolgte anschließend eine medizinische Versorgung der Beteiligten.

Wie sich im Rahmen der Unfallaufnahme zudem herausstellte, fuhr ein 16-jähriger Zeuge, ebenfalls auf einem E-Scooter, den beiden Jugendlichen vorweg. Da dieser Elektroroller nicht versichert ist, kommt auf den jungen Mann nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu.

Lobend zu erwähnen sind zwei 29 und 36 Jahre alten Frauen, die sich zum Unfallzeitpunkt in einem vorbeifahrenden Bus befanden. Sie baten den Fahrer anzuhalten und stiegen anschließend aus, um zu helfen.

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich unter der Nr. 05121/939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Paul Makowski
Telefon: 05121-939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de